© KEUCO

Keuco macht es möglich: Auf Tastendruck die richtige Beleuchtung

(red/sr) Smartes, ganzheitliches Lichtkonzept für Ihr Wohlfühlbad 

Gute, ernergieeffiziente Beleuchtung spielt eine immer größere Rolle – sie ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor. Lichtfarbe und Intensität beeinflussen den Biorhythmus und das Wohlbefinden. Je nach Tageszeit und Stimmung bestehen daher unterschiedliche Anforderungen an das Licht besonders im Badezimmer. 

© KEUCO

Kältere Lichtfarben können am Morgen die Körperfunktionen anregen, die Körperaktivität und Leistungsfähigkeit steigen lassen. Warmes, gedämpftes Licht sorgt für wohnliche Gemütlichkeit, sodass abends die Entspannung einsetzen kann. Mittels digitaler Steuerung und Vernetzung der Einzelkomponenten (Spiegelschrank, Wandspiegel), einer Grundbeleuchtung der Decke und zusätzlicher Lichtquellen beispielsweise in der Dusche, können Helligkeit und Farbgebung individuell angepasst werden. Mit dem etablierten System „Digital Adressable Lighting Interface“ (DALI) lassen sich ganz einfach verschiedene Lichtszenarien per Tastendruck auswählen. „Die Bad-Beleuchtung sollte durchdacht sein, denn sie unterstreicht auch die Wertigkeit der Ausstattung. KEUCO hat als Komplettanbieter in Sachen Badausstattung nicht nur hochwertige Einrichtungsgegenstände, sondern beweist im Bereich der Beleuchtung mit einem smarten Lichtkonzept ebenfalls hohe Kompetenz und geht mit ROYAL MIDAS-Leuchten, die mit neuester LED-Technik ausgestattet sind, noch einen konsequenten Schritt weiter. Ein echtes Highlight ist die Duschleuchte als Kombination aus Deckenleuchte und integrierter Kopfbrause.  „Sie macht das Duschen zu einer außergewöhnlichen Inszenierung aus Wasser und Licht“, so die Holtzmann-Badberaterinnen Stephanie Streichert und Meike Geldmacher. 

Überzeugen Sie sich selbst von den hochwertigen Möglichkeiten der Firma KEUCO, die das Badezimmer zur individuellen Wohlfühloase werden lassen. 

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Unser Wasser – Teil V