©www.brunner.de

Handeln bevor der Winter kommt: Austauschfristen für alte Holzöfen

04.11.2021

Viele Holzfeuerungen sind technisch veraltet und werden den heutigen Ansprüchen an Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz nicht mehr gerecht. 

Zugelassene Feuerstätten, die zwischen 1985 und 1994 errichtet wurden, dürfen seit  Ende 2020 die geforderten Grenzwerte nicht mehr überschreiten. Vom Gesetz her müssen sie spätestens zum 31.12.2024 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie den verschärften Anforderungen der 2. Stufe der 1. Bundes-Immissions-Schutz-Verordnung (BImSchV) nicht entsprechen. 

Ab dem Jahr 2024 müssen dann solche Kachelöfen/ Kaminöfen ausgetauscht oder nachrüstet werden, die zwischen 1995 und 2010 gefertigt wurden und die die Schadstoffausstoßgrenzen überschreiten. Von der Austauschpflicht unberührt bleiben offene Kamine und historische Einzelraumfeuerungsanlagen.

Dass ein Heizeinsatz oder Kaminofen die geltenden Schadstoffgrenzwerte einhält, muss anhand einer Herstellerbescheinigung oder mithilfe von Messdaten nachgewiesen werden. 

Ob Kachelofeneinsatz oder Kaminofen – der Austausch läuft auf Hochtouren.

Rechtzeitig an den Fachmann wenden 

In den letzten Jahren wurden bereits mehrere Millionen alte Feuerstätten ausgetauscht. 

Weitere Millionen unterliegen bis zum Jahr 2024 dieser Maßnahme. Und das hat gute Gründe: Moderne Einzelraumfeuerstätten sind erheblich effizienter und verursachen bis zu 80 Prozent weniger Emissionen als ihre Vorgänger aus den 1980er und 1990er Jahren. 

Für den Einbau eines neuen Kachelofeneinsatzes werden ein bis zwei Tage gebraucht. Eine gewisse Vorplanung ist nötig, da der neue Heizeinsatz auf die baulichen Gegebenheiten des Kachelofens abgestimmt werden muss. Viele Hersteller bieten moderne Heizeinsätze an, die in ihrer Baugröße auf alte Standardmaße ausgerichtet sind, sodass der Austausch zügig und reibungslos abläuft. Es ist jedem Ofenbesitzer zu empfehlen, sich rechtzeitig mit dem örtlichen Ofen- bzw. Kaminstudio in Verbindung zu setzen. So können  alle Schritte optimal geplant und rechtzeitig durchgeführt werden.

Durch den Austausch des Innenlebens wird aus dem alten „Schätzchen“ eine moderne Feuerstätte. Somit können enorme Fortschritte bei der Effizienz und der Luftreinhaltung erzielt werden: mit einem hohen Wirkungsgrad, einem deutlich geringeren Brennstoffverbrauch und wesentlich weniger Emissionen. 

Informationen zu Kaminöfen, Kaminen und Kachelöfen bietet Ihr regionaler Fachhändler:
Ofenbau Lange – Inh. Karsten Lange
Paul-Graff-Str. 13, 31084 Freden
Tel. 05184 – 80 94, Fax 05184 – 95 00 292
info@ofenbau-lange.de, www.ofenbau-lange.de

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
WIE STARK IST IHR IMMUNSYSTEM?