War Valentin ein Gärtner

Am 14. Februar ist Valentinstag

Der Valentinstag wird am 14. Februar begangen. Das Brauchtum dieses Tages soll auf das Fest des Heiligen Valentinus zurückgehen.  Es gab mehrere frühchristliche Heilige, die Valentinus hießen. Für den 14. Februar finden sich Valentin von Rom und Valentin von Terni, wobei möglich ist, dass es sich um denselben Heiligen handelt.

Der Gedenktag des Hl. Valentinus am 14. Februar wurde von Papst Gelasius im Jahre 496 für die ganze Kirche eingeführt. 1969 wurde das Fest des heiligen Valentin aus dem Römischen Generalkalender allerdings wieder gestrichen. Das älteste erhaltene Werk zum Valentinstag ist ein Rondeau von Herzog Karl von Orléans aus dem 15. Jahrhundert an seine Frau, das wie folgt beginnt:

„Je suis desja d’amour tanné, Ma tres doulce Valentinée“
„Ich bin schon krank vor Liebe, meine süße Valentine“

Die erste Beschreibung des 14. Februar als jährliches Fest der Liebe erscheint in der Charter of the Court of Love. Diese, angeblich von König Karl VI. von Frankreich im Jahre 1400 herausgegeben, beschreibt große Festlichkeiten, bei denen Mitglieder des königlichen Hofes zugegen waren. Dazu gehörten ein Festmahl, Wettbewerbe zu Liebesliedern und -poesie, Turnierkämpfe und Tanz. 

Im Jahre 1797 brachte ein britischer Verleger das Werk The Young Man’s Valentine Writer heraus, das viele Verse für junge Liebhaber enthielt, die nicht selbst dichten konnten. Druckereien hatten bereits begonnen, Valentinskarten mit Versen und Skizzen zu produzieren. Valentinsgrüße erfreuten sich großer Beliebtheit.

Seit dem 19. Jahrhundert gibt knapp die Hälfte der britischen Bevölkerung Geld für Valentinsgeschenke aus, im Jahre 2015 wurden etwa 1,9 Milliarden Pfund für Karten, Blumen, Pralinen und weitere Geschenke eingenommen. Im Jahr 1868 entwarf der britische Schokoladenhersteller Cadbury dekorierte Pralinenschachteln in Form eines Herzens zum Valentinstag. 

Die Feierlichkeiten, Traditionen und Bräuche zum Valentinstag entwickelten sich seit der frühen Moderne in England. Im 19. Jahrhundert verbreiteten sie sich in der englischsprachigen Welt, durch Auswanderer auch in die Vereinigten Staaten, und seit dem späten 20. und frühen 21. Jahrhundert darüber hinaus, bis nach Ostasien. In Westdeutschland wurde der Valentinstag nach dem Zweiten Weltkrieg durch im Land stationierte US-Soldaten bekannt. 

(Quelle: Wikipedia) 

Ob Sie, liebe Leserin oder lieber Leser, Ihrer Liebsten oder Ihrem Liebsten ein Geschenk zum Valentinstag machen, bleibt natürlich Ihnen überlassen, aber ein schöner Brauch ist es allemal. Und ob der Heilige Valentin tatsächlich gärtnerte und Verliebten, die an seinem Klostergarten vorbeikamen, Blumen geschenkt hat, so wie es die Legende erzählt, sei dahingestellt. 

Eine Vielzahl weiterer Theorien können Ursprung des Valentinstages gewesen sein. Welche die wahre Geschichte ist, wird sich wohl nicht klären lassen. Aber Verliebtheit ist schön und somit kann doch jeder Tag ein Valentinstag sein. Verschenken Sie gemeinsame Zeit, Blumen, Süßigkeiten, Bücher, Wellness und einfach alles, was Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin Freude macht. Entweder am 14. Februar oder an einem anderen Tag. (sr)

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Was man über Organspende wissen muss