Orgel-Plus-Konzert via Internet und CD

(29.04.2020 / red/ne)
Konzertreihe in Hoyershausen soll in diesem Jahr fortgesetzt werden

Das für den 26. April vorgesehene Konzert „Längs & Quer“ mit Katariina Lukaczewski aus Hildesheim (Orgel) zusammen mit Tobias Lempfer aus Hannover (Querflöte) ist mit Bild und Ton vor Ort in der St. Marien- und Lambertikirche aufgezeichnet worden. 

Schon während ihres Studiums der Kulturwissenschaften haben sich die beiden kennengelernt. Sie bereichern ihre je eigene rege Konzerttätigkeit auch als Duo. Beide sind auch Musikpädagogen, Katariina ist zudem zweite Kirchenmusikerin an der St. Andreaskirche Hildesheim. 

In dem von Pastor Lars Röser-Israel aufgezeichneten Konzert präsentieren sie ein überaus vergnügliches Programm zum Träumen und Freuen. Mit den Komponisten J. S. Bach, Philippe Gaubert, Kees Schoonenbeek und John Rutter erklingt Vertrautes, aber vor allem selten aufgeführtes Überraschendes aus vier europäischen Ländern. Beeindruckend ist die Virtuosität und das klangliche Zusammenspiel der Musizierenden, so perfekt, dass man meint, die Querflöte wäre ein eigenes Register der Orgel. Zu hören ist der Kuunstgenuss auf dem YouTube-Kanal kirche am külf. Dort wird das Konzertvideo noch lange zu finden sein. Außerdem ist eine CD geplant.

Da die Musiker ein angemessenes Honorar erhalten sollen, bitten der Kirchenkreis um Spenden in beliebiger Höhe, per Überweisung auf das Konto des Kirchenkreises DE 13 2595 0130 0007 0097 74 (Sparkasse Hildesheim) mit dem Vermerk: Orgel Plus Konzert Hoyershausen 3027-12400. Gefördert wurde das Projekt durch: die Volksbank eG Alfeld, die Kirchenstiftung miteinanderfüreinander und den ortseigenen Förderverein Brunkensen-Hoyershausen.

In welcher Form die nächsten Orgel-Plus-Konzerte stattfinden können, wird jeweils bekannt gegeben. Das geplante Konzert am 17. Mai mit Elisabeth Schwanda (Blockflöte), Marlene Goede-Uter (Violine) und Axel LaDeur (Orgel) wird dieses Jahr leider ausfallen, aber am 30. Mai 2021 nachgeholt.

Das Konzert am 12. Juli um 17 Uhr „Top mit Pop“ soll (wenn nicht anders möglich) wieder aufgezeichnet werden. Ob Chöre auftreten können, ist nicht sicher; aber Florian Schachner (Höxter) wird für schmissige moderne Orgelmusik sorgen, die man der alten Furtwängler-Orgel nicht zutrauen würde, und Caroline Berndt-Uhde würde sich auch solo hören lassen.

Die Veranstalter hoffen, dass das Konzert am 20. September um 17 Uhr wieder normal stattfinden kann. Mit Johannes Hackel an der Orgel und Marvin Bloch an der Posaune wird festlich virtuose Musik erklingen. 

Weitere Beiträge
Der Gottesdienst kommt ins Wohnzimmer
Scroll Up