Leonid Keller: Fragments of the Untold

14. April –  12. Mai 2024: Wiesław Smętek und Leonid Keller im Stammelbach-Speicher

Das in Berlin ansässige Künstlerduo Leonid Keller besteht aus Julia Ossko und Eugen Schulz. Seit 2013 arbeiten die beiden Künstler ausschließlich als Duo zusammen. In ihren Werken nutzen sie hauptsächlich dokumentarisches Bildmaterial, das unser kollektives Bildgedächtnis beschreibt. 

Sie arrangieren es neu zu fiktiven Konstellationen aus Bild, Text, Form, Farbe und Objekt. Dadurch lösen sich die geschichtlichen und zeitlichen Bindungen des Materials auf, und es entstehen neue Narrative. Leonid Keller geht es dabei um die Entwicklung einer Bildgebung, die einen neuen Zugang zu vorherrschenden Sichtweisen schafft.

In »Fragments of the Untold« präsentiert Leonid Keller alte und neue Arbeiten verschiedener künstlerischer Disziplinen als geschlossene Installation. Julia Ossko hat Kommunikationsdesign an der FHTW Berlin studiert, Eugen Schulz  hat Gestaltung an der HAWK Hildesheim studiert. Zahlreiche Arbeitstipendien, darunter von der Hans Charlotte Krull Stiftung und der Akademie der Künste Berlin. Ausstellungen unter anderem in München, Zürich und Berlin. (red)

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Frühling an der Marktstraße