Internationaler Frauentag in digitaler Form

03.03.2022, (red/mk)

8. März, 17.00 Uhr, Online-Veranstaltung des Landkreises Hildesheim: Im Fokus steht „Zeitgerechtigkeit“

Ungewöhnliche Zeiten erfordern besondere Lösungen. Zum Internationalen Frauentag 2022 lädt die Konferenz der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Hildesheim frauenpolitisch Interessierte zu einer Online-Veranstaltung am 8. März um 17.00 Uhr ein, die im Livestream übertragen wird. 

„Gleichberechtigung braucht Zeitgerechtigkeit“ – unter diesem Motto ist in diesem Jahr Teresa Bücker zu Gast in Hildesheim. Sie wird in ihrem Vortrag darüber sprechen, warum Zeitpolitik ein Kernanliegen von feministischen Kämpfen sein muss und welche Machtfragen auf dem Weg zu Zeitgerechtigkeit gestellt werden müssen. 

„Gerechtigkeit wird als Frage des Zugangs zu Macht und Geld ausgelegt. Doch daneben entscheidet eine weitere Ressource darüber, ob wir gleichberechtigt leben können: Zeit. Denn zu einem selbstbestimmten und freien Leben gehört dazu, genügend Zeit zu haben: für sich, die eigenen Interessen, die Beziehungen, aus denen wir Kraft schöpfen, und politisches Engagement. Zu wenig Zeit zu haben ist kein individuelles Problem, es ist gesellschaftlich erzeugt und damit eine Frage, die nach politischen Lösungen verlangt. Wir brauchen eine neue Zeitpolitik“, so Bücker.

Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung bis zum 1. März bei der Gleichstellungsstelle des
Landkreises Hildesheim per E-Mail an gleichstellung@landkreishildesheim.de möglich. 

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Für telefonische Rückfragen steht die Gleich­stellungsbeauftragte des Landkreises Hildesheim, Katina Bruns, unter der Rufnummer 05121 309-3941 zur Verfügung.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Ihr sicheres und geborgenes Zuhause zum Wohlfühlen