„Gefühlskonfetti“ fördert die emotionale Entwicklung von Kindern

Innovatives Masterprojekt an der HAWK Hildesheim

Dorothé Pfeiffer, Sarah Lüder und Marie Baumgarte, kreative Köpfe und stolze Absolventinnen der Fakultät Gestaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim, präsentieren mit ihrem Masterprojekt „Gefühlskonfetti“ eine spielerische Lösung zur Förderung der frühkindlichen emotionalen Entwicklung.

Im Rahmen ihres Masterstudiums setzten sich die drei Absolventinnen intensiv mit der Bedeutung eines gesunden Umgangs mit Emotionen auseinander. „Ein erfülltes Leben basiert auf einem gesunden Verständnis und Ausdruck von Emotionen. Kinder, die frühzeitig lernen, ihre Gefühle zu begreifen und auszudrücken, ernten langfristige Vorteile“, betonen die engagierten Entwicklerinnen.

Der Entwicklungsprozess von „Gefühlskonfetti“ war geprägt von umfangreichen Recherchen, konzeptioneller Feinarbeit und einer engen Zusammenarbeit mit Pädagoginnen sowie Expertinnen. Das Resultat ist ein einzigartiges, spielerisches Werkzeug, das Kinder dazu ermutigt, ihre Emotionen auf positive Weise zu erkunden. Besonders in Kindergärten und Vorschulen bietet das Spiel einen sicheren Raum für die Auseinandersetzung mit sensiblen Themen, wobei der Fokus stets auf dem Spaß am Entdecken der eigenen Gefühlswelt liegt.

„Gefühlskonfetti“, herausgegeben von der renommierten Beltz Verlagsgruppe, besteht aus 28 farbenfrohen, liebevoll illustrierten Spielkarten. Die fünf charmanten Charaktere – Freddy Frosch, Shirin Stachelschwein, Frida Fisch, Wanda Waschbär und Tomek Tukan – zeigen auf den Karten ihre verschiedenen Gefühle. Das Spiel ermutigt Kinder dazu, sich aktiv mit ihren Emotionen auseinanderzusetzen und schafft einen Raum für offene Gespräche und Interaktionen zwischen Kindern, Pädagogen und Erwachsenen. Die Fragen auf den Kartenrückseiten dienen als Gesprächsimpuls und unterstützen die spielerische Erforschung der Gefühlswelt. „Gefühlskonfetti“ fördert Achtsamkeit und Empathie gegenüber den eigenen Gefühlen sowie das Verständnis für die Emotionen anderer Kinder. Zusätzlich stärkt es das Gemeinschaftsgefühl in Gruppen.

Ein beiliegendes Booklet mit Anleitungen ermöglicht Erwachsenen, das Spiel gezielt in Einzel- oder Gruppengesprächen einzusetzen und so die emotionale Entwicklung der Kinder nachhaltig zu unterstützen.

„Gefühlskonfetti“ ist nicht nur ein Spiel, sondern ein innovatives pädagogisches Instrument, das die Brücke zwischen Spaß und lernfördernder Emotionsarbeit schlägt. Die Entwicklerinnen sind stolz darauf, einen Beitrag zur emotionalen Bildung von Kindern zu leisten und freuen sich darauf, dass „Gefühlskonfetti“ nun einen festen Platz in Bildungseinrichtungen und Familien finden kann.

 (red)

Fotos: HAWK

Über „Gefühlskonfetti“:
Gefühlskonfetti – das sind 28 bunte, runde illustrierte Spielkarten, um Kinder motivierend im Umgang mit ihren Gefühlen zu fördern. Dabei stehen die Konversation und Interaktion zwischen Kindern und Pädagog:innen bzw. Erwachsenen im Mittelpunkt. Die hilfreichen Fragen auf den Kartenrückseiten laden zum gemeinsamen Erforschen ein und erzeugen vielerlei Gesprächsanlässe. Das Spiel fördert nicht nur die Achtsamkeit und Empathie von Kindern, sondern kann auch zur Stärkung der Gruppengemeinschaft beispielsweise in Kindergärten und Grundschulen genutzt werden.
Spieler:innen: ab 2 Personen
Alter: ab 5 Jahre
28 Seiten und Spielkarten, erschienen 11.10.2023 
im Beltzverlag für 36 Euro

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Für die Zukunft gerüstet sein