© Forum Alfeld Aktiv

Kontaktloser Einkauf ab sofort möglich

(26.03.2020 / red/ne) Alfeld (Leine)
Am Donnerstag, 26. März 2020 um 9.00 Uhr wurde auf www.alfeldonleine.de eine digitale Einkaufsliste mit zunächst rund 100 Artikeln des täglichen Bedarfs freigeschaltet. Dort haben die Alfelderinnen und Alfelder die Möglichkeit, einen vollkommen kontaktfreien Einkauf zur Grundversorgung zu tätigen.

In Zeiten der Krise gilt es, möglichst schnell Lösungen für auftretende Probleme zu finden. 

Die vom Forum Alfeld Aktiv e.V. gemeinsam mit ihrem Partner atalanda betriebene Seite alfeldonleine.de bietet ab sofort die Möglichkeit, über die Plattform mit den notwendigsten Gütern des täglichen Bedarfs kontaktfrei beliefert zu werden. 

„Anfang der vergangenen Woche sind wir über die Möglichkeit informiert worden, so etwas zu schaffen, um problemlos einkaufen zu können“, berichten FAA Geschäftsführer Hans-Günther Scharf und Marktmeister Carsten Löhrke. „Der Vorteil eines kontaktfreien Einkaufs liegt auf der Hand, deshalb haben wir uns umgehend mit Händlern in Verbindung gesetzt, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten und bereits auf alfeldonleine.de vertreten sind.“

Ab sofort kann man nun online bei den Firmen Rewe – Fred Matthes (Lebensmittel, Hygieneartikel, etc), Hundepunkt (Hundefutter) und dem Getränkehandel Perl (Getränke) eine Bestellung aufgeben. Diese wird digital bezahlt, von einem Lieferdienst in dem entsprechenden Geschäft abgeholt und am gleichen Tag bis an die Haustür ausgeliefert. Dort wird geklingelt und die Ware kann entgegengenommen werden. Bargeld ist nicht notwendig, somit hat man auch keinen physischen Kontakt zum Liefernden. Bezahlt wird über ein digitales Gutscheinsystem, dies minimiert dann natürlich auch das Infektionsrisiko signifikant. Am Anfang wird die Auslieferung durch Mitarbeiter des Forum Alfeld Aktiv e.V. sichergestellt. Diese wird jeweils Montag – Freitag zwischen 14 und 19 Uhr erfolgen. Je nach Bestellaufkommen haben sich Alfelder Firmen, die auf alfeldonleine.de engagiert sind, ebenfalls bereiterklärt, die Auslieferung der Bestellungen zu übernehmen.

Was machen aber Leute, die über keinen Internetzugang verfügen? Gerade auch für diesen Personenkreis ist der alfeldonleine.de-Lieferdienst eine lebenspraktische Lösung. Scharf: „Ich hatte in der vergangenen Woche bereits mehrmals Anfragen von Menschen, die nicht (mehr) in Alfeld (Leine) wohnen und sich nun Gedanken über die Versorgung ihrer Eltern oder anderer Angehörigen machen. Da sie ohnehin im telefonischen Kontakt mit ihren Angehörigen stehen, können sie die Bestellung und Bezahlung für diese vornehmen und so gewiss sein, dass ihre Lieben gut versorgt sind.“

Die Einkaufsliste wird nun von den beteiligten Firmen verfeinert, weitere Firmen können sich beim Forum Alfeld Aktiv e.V. melden, falls sie sich für das System interessieren. 

Foto: agentur wolski

Zugleich bietet alfeldonleine.de allen Einzelhändlern sehr schnell, unkompliziert – und vor allem sehr günstig – die Möglichkeit, in kurzer Zeit einen Online-Shop aufzumachen und ihr Sortiment zu präsentieren.

Kontaktlos im Lebensmitteleinzelhandel einkaufen auf www.atalanda.com/alfeld/einkaufsliste

Weitere Beiträge
Farbe macht einfach gute Laune
Scroll Up