Wolfgang Strauß hofft auf Nachahmer

Spende für die Alfelder Musikschule

Organist, Musiklehrer, Chorleiter: 

Warum Wolfgang Strauß zu seinem 80. Geburtstag um Spenden für die Alfelder Musikschule gebeten hat, bedarf eigentlich keiner Nachfrage. „Musik regt zur Improvisation an, man wird selbst aktiv und beispielsweise im Chor oder Orchester entwickeln sich sehr schnell Gemeinschaftsgefühl und Freude über das Gelingen“, erzählt der ehemalige Musikschullehrer der Carl-Benscheidt-Realschule. 

„Einfache Stück ermöglichen schnelle Erfolge“, weiß er aus Erfahrung und freut sich,
wenn möglichst viele junge Menschen mit der Musik in Berührung kommen. 

Seine Geburtstagsgäste honorierten den Wunsch. Die Alfelder Musikschule kann sich so über eine Summe von 1.300 Euro freuen, die der Ausbildung zukünftiger Musikschülerinnen und -schüler zugutekommen soll. 

„Ich hoffe, dass ich Nachahmer finde und somit die Musikschule weiterhin durch Spenden unterstützt wird“, so Wolfgang Strauß, der aktuell als Chorleiter die Chorgemeinschaft Alfeld-Freden-Röllinghausen und den MGV Adenstedt betreut und noch mit einer Bläsergruppe aktiv ist. 

„Solange ich kann, möchte ich das auch weitermachen. Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich Organist, leite seit fast 60 Jahre Chöre und habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Für mich ist die Musik ein Lebenselixier“, sagt der gebürtige Ammenser, der sein Studium an der Pädagogischen Hochschule in Alfeld absolviert und 28 Jahre an der Realschule Alfeld unter anderem Musik unterrichtet hat.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung, da die Musikschule ihr Wirken und ihre Existenz zu großen Teilen dem Engagement der Bürgerschaft verdankt. Spenden helfen uns, dieses fortzusetzen. Wir sind mit unserem Projekt KigamaMu in 13 Kindergärten vertreten und in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Alfeld ermöglichen wir, dass alle Zweitklässler verschiedene Instrumente kennenlernen und gemeinsam musizieren können“, sagt Thomas Fiedler, 1. Vorsitzender des Vereins Gerhard-Most-Musikschule e. V. (sr)

Was musikalische Früherziehung leistet, ist öffentlich beim Abschlusskonzert der Zweitklässler am Mittwoch, 5. Juni, 17 Uhr, in der Aula des Gymnasiums zu hören. Die Kindergartenkinder präsentieren ihre Kenntnisse am Samstag, 8. Juni, 15 Uhr, in der BBS-Halle. 

Weitere Informationen zur Musikschule gibt es unter www.musikschule-alfeld.de

Aktuell: Diskriminierung der Alfelder Musikschule?

Der Landkreis Hildesheim hat beschlossen, die Musikschule Hildesheim 2024 zusätzlich mit 100.000 Euro zu unterstützen. Eine Hilfe, auf die Alfeld und Elze zurzeit nicht bauen können. In einem offenen Brief heißt es: „Der Landkreis Hildesheim darf die Schülerinnen und Schüler der anderen Musikschulen in keinem Fall schlechter stellen als die der Umlandgemeinden von Hildesheim. Jede andere Lösung ist diskriminierend, Herr Landrat!“

Hintergrund: Musikschulen stehen seit Jahren unter finanziellem Druck. Tariferhöhungen und Änderungen für die Honorarkräfte erhöhen diesen. Die Musikschule Hildesheim hatte daher über eine Schließung zum Sommer 2025 nachgedacht.
Mehr unter www.sieben-region.de.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Salonorchester Presto Rosso