Foto: jarnbeer19 · stock.adobe.com

Vom Krebs geheilt – aber doch nicht gesund?

Montag, 27. Mai 2024, 18:00 Uhr, St. Marien Alfeld

Heutzutage ist ein langes Überleben mit einer Krebserkrankung wahrscheinlicher, als es früher einmal war. So schön das ist, bringt es aber auch einige Herausforderungen während und nach der akuten Phase mit sich.

Der Alltag von (ehemals) Krebskranken kann sich grundlegend ändern mit Konsequenzen in beruflicher, sozialer und privater Hinsicht.
Zunehmend verweisen auch Mediziner darauf, dass ein Teil der Langzeitüberlebenden stärker als bisher angenommen unter den Folgen einer Krebsbehandlung leidet, beispielsweise durch Spätschäden, Gesundheitsprobleme, nicht-medizinische Probleme oder gar durch therapiebedingte Zweittumoren. Das macht es notwendig, die mittel- und langfristigen Konsequenzen einer Krebserkrankung bzw. ‑behandlung stärker in den Blick zu nehmen.

Im Rahmen der Veranstaltung möchte die Psychoonkologin Elisabeth Flemming aus Hannover diese Thematik näherbringen und aufzeigen welche Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene und deren Angehörige hilfreich sein können. (red)

Hospizgruppe Leinebergland e.V.
Veranstaltungsort: St. Marien Alfeld, Marienstr. 1
Telefon: 0174-3764098
Mail: kontakt@hospizgruppe-leinebergland.de

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Rock in den Mai mit den ORANGE MONKEYS