Foto: SIEBEN: regional

UNESCO-Welttag des Buches

(23.04.2020 / red/ne) Wir feiern das Lesen. Feiern Sie mit uns!

Zum internationalen Ereignis verlosen wir die Neuerscheinung „Der Fluch von Eddessen. Unsere Frage: Wo sollte das Buch ursprünglich vorgestellt werden? Schicken Sie uns bitte eine Postkarte versehen mit der Antwort bis zum 11. Mai 2020 zu. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Neuerscheinung „Der Fluch von Eddessen“ Foto: SIEBEN: regional

Neuerscheinung: „Der Fluch von Eddessen“, Verlag Jörg Mitzkat
Der neue Kriminalroman von Emlin Borkschert sollte eigentlich mit einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt werden. Der Krimischriftsteller hatte zwei Jahre gebraucht, um sein neues Buch zu schreiben, hatte viel Arbeit und Herzblut reingesteckt und sich gefreut, auf der Leipziger Buchmesse daraus vorlesen zu dürfen.

Kurzbeschreibung
Der dreiundzwanzigjährige Focke Löhr erhält aus seinem Heimatdorf Manrode einen unerwarteten Hilferuf. Es geht um Kinder. Als angehender Journalist chronisch neugierig, begibt er sich in das kleine Dorf in der ostwestfälischen Provinz, das er vor vielen Jahren nach der Scheidung seiner Eltern verlassen und seitdem nie wieder besucht hat. Kaum angekommen, wird eine Leiche gefunden. Es ist der Auftakt einer Reihe mysteriöser Vorfälle, die Focke ins Kinderhaus Eddessen führen, wo sein Vater als Betreuer gearbeitet hat. Dann verschwindet dort eines der Kinder. Focke entdeckt, dass sein Vater mehr darin verwickelt ist, als ihm lieb ist. Und auch die Geschichte seiner eigenen Kindheit muss neu geschrieben werden …

www.mitzkat.de
www.emlin-borkschert.de

Weitere Beiträge
Über Land und Stein
Scroll Up