© Susanne Röthig

Und plötzlich taucht ein Geschäft auf… 

Pop-up-Store setzt auf Vintage, regionale Produkte und Nachhaltigkeit

Belana Rogge hat die Chance ergriffen, um in ein noch nicht saniertes Ladengeschäft ihres Vaters Lars Rogge an der Leinstraße kurzzeitig mit Leben zu füllen und verbindet das mit sozialem Engagement: „Der Reinerlös des Geschäfts geht an die ALMA-Frauen und den Tierschutzverein Alfeld“, bestätigt die 20-Jährige. „Mir ist ein nachhaltiges Leben sehr wichtig. Daher möchte ich durch den Verkauf von schönen Second-Hand-Waren meinen Beitrag leisten. Außerdem biete ich regionalen Anbietern eine Plattform und trage dadurch noch etwas zur Belebung der Innenstadt bei.“

Bis einschließlich 24.12.2022 ist das Geschäft im ehemaligen „Süßen Kaufhaus“ geöffnet. Und der einstige Name passt eigentlich auch immer noch. Mit Schallplatten dekorierte Wände, eine Kaffee- bzw. Tee­ecke, Abendkleider für Weihnachten oder Silvester, dazu passende Pumps und Taschen laden zum Stöbern, Verweilen, Plaudern ein und versetzen die Kunden und Kundinnen zum einen in eine längst vergangene Zeit, zum anderen in eine neue Art der Geschäftswelt. Walnüsse aus dem eigenen Garten, Omas Schmuck und Einrichtungsgegenstände aus den 1960er Jahren bietet Belana Rogge ebenso an wie Honig aus Hohenbüchen, Holzprodukte von Stefan Schneider und der Jugendwerkstatt Labora, selbst gezogene Pflanzen von Plantastic Houseplants, ein Teeservice, kleine Sterne, Bücher, Winterbekleidung und vieles mehr. Neben verschiedenen Handarbeiten bietet Karen Wagner jeden Freitag-und Samstagnachmittag eine „dufte“ Auszeit mit Aromatouch Handanwendungen an, für welche sie ätherische Öle nutzt. Originell ist die Idee, Bücher zu verkaufen, die bereits in Zeitungspapier verpackt sind und so der Inhalt nicht ersichtlich ist: „Blind date with a book“ nennt sie das. 

Die Pop-up-Store-Betreiberin hat bei Freunden um Sachspenden gebeten, das Gespräch mit regionalen Anbietern und Kunstschaffenden gesucht. „Es gab viele gute Gespräche und einige nutzten mein Angebot, ihre Produkte in einem Ladengeschäft anzubieten, sofort. Mit anderen bin ich noch im Gespräch. Spenden, die in das Sortiment passen, kommen weiterhin dazu, sodass sich das Warenangebot ständig verändert. Für die tolle Unterstützung und zahlreichen Spenden bin ich sehr dankbar“, freut sich Belana Rogge. „Bisher ist das für mich eine tolle Erfahrung. Kundschaft aus allen Altersklassen findet den Weg zu mir“, zieht sie nach den ersten beiden Wochen Bilanz.  (sr)

Pop-up-Store

Vintage und Handgemachtes

Leinstraße 10

31061 Alfeld

Öffnungszeiten: 

Mittwoch bis Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr

Samstag: 9:00 bis 14:00 Uhr

E-Mail: alfeldpopup@mail.de

Instagram: @alfeldpopup

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Christmas Garden Hannover