Theorie des Müßiggangs

Fällt leider aus:
Samstag, 18. November, 19.00 Uhr, Vortrag Kunsthaus Nordstemmen 
… und wird in 2024 mit neuem Termin stattfinden.

Allgemein herrschen Missverständnisse, was den Bereich Müßiggang betrifft.

In seinem Vortrag beschäftigt sich Siegfried Stöbesand mit Autoren*innen aus verschiedenen Jahrhunderten bis hin zu unserer Gegenwart, die die Frage nach Faulheit bzw. nach Müßiggang unter verschiedenen Aspekten beleuchten.

Bertrand Russel, Hermann Hesse, Friedrich Nietzsche, Paul Lafargue, Gisela
Dischner -Vogel und andere werden angesprochen.

„Müßiggang ist mehr als nur entspannendes Loslassen. Müßiggang ist auch die Fähigkeit zu einer Wahrnehmung mit allen Sinnen. Die freie Muße jenseits von entfremdeter Arbeit gibt dem Menschen die Freiheit zu Selbstentwicklung und -entfaltung. Doch das zu leben, muss in unserer Gesellschaft erst noch erlernt werden.“ (Gisela Dischner).

Dieser Vortrag von Siegfried Stöbesand bietet Interessierten etwas Hirnjogging, viele Überraschungen – aber auf keinen Fall Langeweile. Zuhörer*innen erwartet zwei „Fußballspielhälften“ – mit einer Pause von 15 Minuten; Verlängerung ist möglich, abhängig von der Kondition des Publikums. (red)

Foto: Stoebesand

Dauer der Veranstaltung ca. 90 Minuten, Eintritt frei (Spenden sind gerne gesehen).

Kunsthaus Nordstemmen e.V.
Hauptstraße 32, 31171 Nordstemmen
www.kuno-ev.com

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Gemeinsam gegen Extremismus