Foto: Susanne Röthig

Stadtimmobilie wird mit regionalen Handwerksbetrieben modernisiert

01.06.2021 (sr)

Kernsanierung, Außenbereiche und Parkmöglichkeiten steigern Wohnqualität

Nachdem wie berichtet, das Sanitätshaus Brandes & Diesing sein neues Ladenlokal an der Leinstraße 23 bezogen hat, und nun auch das seitlich aufgestellte Gerüst am Objekt abgebaut werden konnte, konzentrieren sich die weiteren Arbeiten auf den Innenausbau und die rückwärtige Fassade. „In den beiden Obergeschossen werden insgesamt vier Wohnungen fertig gestellt“, erklärt Hauseigentümer Lars Rogge. „Die Umbauten für zwei großzügige 4-Zimmer-Wohnungen mit jeweils circa 115 Quadratmetern Wohnfläche und zwei Bädern und zwei 75 Quadratmeter großen moderne 2-Zimmer-Wohnungen, die mit offenen Küchen-Essbereichen ausgestattet sind, werden von den beauftragten regionalen Fachfirmen umgesetzt“, so Lars Rogge weiter. 

„Sanitär-, Maurer-, Maler- Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten werden von Alfelder Firmen ausgeführt. Der Tischler kommt aus Sellenstedt.“

Die Farbgestaltung der Fachwerkfassade beispielsweise haben Lars Rogge und sein Team nach visualisierten Farbvorschlägen der Firma Weist MalerFachBetrieb ausgesucht: Verschiedene Grautöne mit den Akzentfarben Orange und Grün geben dem Eingangsbereich zur Fußgängerzone ein ansprechend modernes Gesicht und so fügt sich diese Ansicht harmonisch in die Alfelder Altstadt ein. Im Erdgeschoss des Gebäudes haben die Mitarbeitenden der Firma Weist MalerFachBetrieb einen Designbelag in Holzoptik verlegt, welcher den Kunden ein warmes natürliches Ambiente vermittelt. „Die Farbgestaltung im Innenbereich haben wir in den Farben des Mieters Brandes & Diesing umgesetzt“, erklärt Dagmar Weist. 

„Zwei der Wohnungen werden über Terrassenbereiche verfügen, die große Dachgeschosswohnung über einen mit Cabrio-Dachfenstern versehenen Loggiaraum. Sämtliche Wohnräume werden gerade vollständig kernsaniert und die Grundrisse an aktuelle Wohnbedürfnisse angepasst. Auch die komplette Haustechnik (Elektro, Sanitär, Heizung) wird erneuert und energieeffizient optimiert“, erläutert Lars Rogge. Moderne, zeitgemäße Bäder sorgen für hohe Wohnqualität. Eventuell vorhandene historische Details, wie Innentüren, bleiben erhalten. Kurze Wege zum Bahnhof und zum Einkaufen sind weitere Pluspunkte des Standortes. Durch sehr nah gelegene Stellplätze, die den Mietern angeboten werden können, ist auch das Parkplatzproblem gelöst. „Die Arbeiten schreiten planmäßig gut voran und so können voraussichtlich im 4. Quartal dieses Jahres die Mieter einziehen“, freut sich der Investor. „Es gibt bereits erste Interessenten, die sich haben vormerken lassen, aber noch sind alle Wohnungen zu haben.“

Weitere Beiträge
Ein Herz voll schöner Erinnerungen