Anna-Lena Jeckstadt in ihrer Praxis

SprachOase

Gesponsert

Neue Praxis für Logopädie in Freden

05.10.2021 (red/ne)

Anna-Lena Jeckstadt hat sich den Traum von der Selbständigkeit erfüllt und bietet in ihren Räumen eine individuelle und zielgerichtete Diagnostik und Therapie sowie eine Beratung für Menschen mit Kommunikations-, Stimm-, Sprech-, Sprach-, Hör- und Schluckstörungen an. Sie ist seit 2011 als staatlich anerkannte Logopädin tätig und hat 2017 ihr Studium zum Bachelor of Science an der HAWK Hildesheim abgeschlossen.

Durch die langjährige Tätigkeit als Mitarbeiterin in einem Praxis-Team hat die Fachfrau viel Erfahrung mit verschiedenen logopädischen Störungsbildern sowohl in der Praxis, bei Hausbesuchen als auch in der Arbeit mit körperlich und geistig beeinträchtigten Patient*innen gesammelt. Durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen erweitert und aktualisiert Sie ständig ihr fachliches Wissen.

„Eine ausführliche Befunderhebung, die mir einen Einblick in das jeweilige Krankheitsbild gewährt, und eine daraus resultierende passende, individuelle Auswahl der Therapiemethode liegen mir sehr am Herzen. Die intensive Beratung meiner Patient*innen und ihrer Angehörigen sowie gegebenenfalls auch des Pflegepersonals ist unerlässlich“, erläutert Anna-Lena Jeckstadt. Auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Therapeut*innen und Ärzt*innen ist der Logopädin besonders wichtig.

In ihrer Praxis werden sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene mit verschiedenen logopädischen Störungsbildern behandelt. Zu den Behandlungsfeldern bei Kindern und Jugendlichen gehören u.a. Störungen des orofazialen Muskelgleichgewichts (gestörtes kindliches Schluckmuster, Beeinträchtigungen der orofazialen Muskulatur), Sprachentwicklungsverzögerungen/-störungen, auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS). Bei Erwachsenen entsteht logopädischer Behandlungsbedarf meist als Folge eines Schlaganfalls, eines Schädel-Hirn-Traumas oder einer anderen neurologischen Erkrankung (z.b. Multiple Sklerose, Parkinson). 

Die logopädische Therapie kann bei Bedarf auch als Hausbesuch oder in einer Einrichtung stattfinden.

„Für eine logopädische Therapie benötigen Sie eine ärztliche Verordnung, die durch Ärzt*innen verschiedener Fachrichtungen ausgestellt werden kann. Nachdem Ihnen diese Verordnung vorliegt, sprechen Sie mit mir einfach einen Termin ab“, erklärt Anna-Lena Jeckstadt, die für weitere Informationen gern zur Verfügung steht. 

Die Praxis verfügt über eigene Parkplätze direkt vor dem Gebäude und ist barrierefrei zu erreichen.  

„Ich freue mich auf alle kleinen und großen Patienten, denen ich in meiner Praxis helfen kann!“, fügt Anna-Lena Jeckstadt abschließend hinzu. (red/ne)

Anna-Lena Jeckstadt

staatlich anerkannte Logopädin (B. Sc.)

Am Schillerplatz 5, 31084 Freden

Öffnungszeiten: 

montags bis freitags nach Vereinbarung

Tel.: 05184 950 50 04, Mobil: 0151-65104704

E-Mail: praxis@sprach-oase.de

www.sprach-oase.de

Weitere Beiträge
Landkreis ruft Corona-Warnstufe 1 aus