Sport mit Aussicht

Schüler und Lehrer der Gudrun-Pausewang-Schule planen und bauen Fitness-Runde

Es gibt Pressetermine, die einfach etwas ganz besonders sind. Die Einweihung der Fitness-Runde am Wahrberg gehörte definitiv dazu. Gern hatte die SIEBEN:regional zugesagt, als Volker Willes Einladung kam. Volker Wille, von allen Willy genannt, ist Lehrer an der Gudrun Pausewang-Schule. Das Projekt „Trimm-dich-Pfad“ nahm zur Corona-Zeit Gestalt an. „Die Sporthallen waren geschlossen, wir konnten nur nach draußen gehen, um Sport zu treiben“, erklärt der Pädagoge der Förderschule. 

„So kam die Idee auf, aus naturnahen Materialien, ähnlich den Trimm-dich-Pfaden aus früheren Zeiten, eine Sportmöglichkeit zu schaffen. Im August 2021machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Areal, das in der Nähe unserer Schule liegen sollte. Viele Gespräche und Schreiben folgten. Dank der Unterstützung der Stadt Alfeld, des Gartenbaubetriebs Peter Schlegel, des Landes Niedersachsen und der Volksbank in Alfeld konnten wir dann schließlich am Wahrberg tätig werden.“ Planung der Stationen, Beschilderungen, Wegweiser, der Aufbau: Der tatkräftigen Unterstützung seiner Klasse konnte sich Volker Wille sicher sein.

Zur Einweihung Mitte Mai fanden sich dann neben vielen Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften, Schulleiterin auch Vertreter der Stadt Alfeld, örtlicher Vereine und der ehemalige Schulleiter der Gudrun Pausewang-Schule, Franz Gronau, oberhalb des Wikinger-Dorfes am Wahrberg ein. 

Die beteiligten Schüler zerschnitten das von ihnen gestaltete Band und übergaben die Fitness-Runde ihrer Bestimmung. 

An sechs Stationen auf einer Länge von 1.500 Metern und 35 Höhenmetern können Sportbegeisterte aller Altersklassen nun ihren Körper dehnen sowie verschiedene Muskelpartien trainieren. Dabei haben sie an jedem Gerät zwei Optionen, eine tolle Aussicht auf die Stadt und das Leinetal gibt es kostenlos dazu. 

Viele Gäste der Einweihungsfeier nutzten die Gelegenheit, sich ein Bild von den sportlichen Herausforderungen zu machen. 

Der 15-jährige Till, der zu Volker Willes Schülern gehört, die das Projekt mit umgesetzt haben, erläuterte alle Stationen, erzählte vom Aufbau, vom Platzieren der Wegweiser und präsentierte die auszuführenden Übungen. 

Die Begeisterung und Freude waren ihm anzumerken.  

Was die Schüler geleistet haben, zeigten während der Eröffnung Schaubilder, auf denen zu sehen war, wie Säge, Schubkarre, Harken und viel Muskelkraft zum Einsatz kamen.

Alfelds stellvertretender Bürgermeister Andreas Behrens lobte den Einsatz der Schüler und Lehrkräfte, die gezeigt hätten, dass aus einer Idee mit der richtigen Abstimmung und Umsetzung ein Projekt entsteht, das die Region voranbringt. 

Mit der Einweihung ist die Arbeit für die Gudrun Pausewang-Schule aber nicht beendet. 

„Wir kümmern uns weiterhin um die Stationen“, erklärt Volker Wille. „Das regelmäßige Mähen des Weges übernimmt der Gartenbaubetrieb Peter Schlegel und die Stadt Alfeld sorgt dafür, dass der Parcours nicht zuwächst“, so Marcel Runge (Stadt Alfeld).

Der Wahrberg hat mit der Fitness-Runde ein weiteres Highlight erhalten. Der Weg dorthin lohnt sich, um den Erholungswert, den dieser Ort bietet, zu genießen. 

Danke an alle Aktiven, die dieses möglich machen.  (sr)

Fotos: Susanne Röthig

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Rock in den Mai mit den ORANGE MONKEYS