Saisonal, gesund und lecker

(sr)

Diethild Hoffmann arbeitet in der Mensa der KGS Gronau. Das Kochen ist nicht nur ihr Beruf, sondern auch ihr Hobby. Die SIEBEN hat sie in der Februar-Ausgabe 2022 ausführlich vorgestellt und veröffentlicht monatlich ein saisonales Rezept. „Bei uns im Gewächshaus werden Paprika und Tomaten jetzt im Juli erntereif“, erklärt Diethild Hoffmann. Für die Doppelausgabe und angesichts der sommerlichen Temperaturen hat sie daher für die SIEBEN:Leserinnen und Leser eine kalte Tomaten-Paprikasuppe im Angebot.

Paprika

Zwischen Juli und August können Paprika aus eigenem Anbau geerntet werden. Kaum ein Gemüse ist so vielseitig wie Paprika. Die Schoten schmecken roh, gekocht, gegrillt oder gebraten. Das Gemüse enthält neben Vitamin C Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Zink. Paprika gehören zur Familie der Nachtschattengewächse.

Tomaten

Kaum eine Gemüsepflanze wird so gern in Deutschland angebaut wie die Tomate. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl altertümlicher Sorten wiederentdeckt. Auch die Tomate gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und erfreut Gärtnerinnen und Gärtner mit Sorten wie Yellow Submarine, grünes Zebra, Black Cherry oder Ochsenherz durch Farb-, Formen- und Geschmacksvielfalt. 

Tomaten und Paprika gehen in der Küche gern eine schmackhafte Liaison ein. Zusammen mit Hackfleisch, Gewürzen und Reis bilden sie die Grundlage für eine Vielzahl von Pfannengerichten, aber auch aus der kalten, mediterranen Küche sind sie nicht wegzudenken.

Zutaten für 4 Portionen kalte Tomaten-Paprikasuppe
750 g reife Tomaten
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
½ Salatgurke
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Thymian
2 Stiele Basilikum
2 Esslöffel Olivenöl
2 Teelöffel Gemüsebrühe
Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung

ine Zwiebel und die Knoblauchzehe pellen und fein hacken. Die Paprika waschen, entkernen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Basilikum und etwas Paprika zur Seite stellen.  

Zwei Tomaten beiseitelegen. Die anderen waschen, vom Grün befreien und in Stücke schneiden. Tomaten, Paprika, Zwiebel und Knoblauch in Öl ca. 10 Minuten in der Pfanne mit etwas Zucker dünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen. 750 Milliliter Wasser und Gemüsebrühe zugeben und etwa 20 Minuten köcheln. Anschließend alles pürieren, Basilikum einstreuen und etwa vier Stunden kaltstellen. 

Die zwei restlichen Tomaten und die Salatgurke waschen und fein hacken. Die angerichtete Suppe mit Paprika-, Gurken-, Tomaten- und Zwiebelwürfeln garnieren. Dazu passt Ciabatta- oder Weißbrot.

Die SIEBEN: wünscht viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Clever heizen – so funktioniert’s