Positive Weiterentwicklung der Innenstadt gesichert

Gute Erreichbarkeit und großzügige Büroräume sind wichtig

Die Volksbank eG in Alfeld hat einen neuen Standort für ihre Geschäftsstelle gefunden. „Der Sanierungsbedarf des bisherigen Gebäudes in der Leinstraße, die geringe Anzahl an Büros und Parkplätzen haben uns zu diesem Schritt bewogen“, erklärt Dr. Jörg Hahne, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Alfeld. Den ursprünglichen Plänen, in der Leinstraße einen völlig neuen Gebäudekomplex zu errichten, wurde durch die Auswirkungen der Seveso III-Richtlinie ein Strich durch die Rechnung gemacht. „Wir haben uns daher entschlossen, die Gebäude in der Leinstraße zu verkaufen und freuen uns sehr darüber, dass mit dem Alfelder Unternehmer Lars Rogge ein neuer Eigentümer gefunden werden konnte“, erläutert Dr. Hahne. „Wir sind froh, mit dem Erwerb der Immobilien Leinstraße 9 – 12 einen weiteren Beitrag zur positiven Entwicklung der Alfelder Innenstadt leisten zu können“, betont Lars Rogge. „In Übereinstimmung mit dem Zeitplan der Volksbank werden wir die Gebäude in den nächsten Jahren sanieren und neuen Nutzungen zuführen, wie wir dies bereits mit anderen Objekten in diesem Bereich getan haben.

Erste Veränderungen werden noch in diesem Jahr zu sehen sein, denn es gibt eine gute Nachfrage nach modernen und gut erreichbaren Laden-, Büro-, Praxis-/Kanzlei- und Wohnflächen in der Innenstadt“, erläutert der Alfelder weiter.  „Wir bleiben natürlich in Alfeld und gestalten in der Hildesheimer Straße 1a eine neue, moderne Geschäftsstelle mit viel Platz für die Beraterinnen und Berater“, so der Volksbank-Vorstand. Der Standort in Alfeld ist für die Volksbank eG sehr wichtig. „Wir haben hier eine unserer Hauptgeschäftsstellen, in der sich 12 Beraterinnen und Berater um die finanziellen Belange der Mitglieder und Kunden kümmern.“ Hinzu kommen noch die Beraterinnen und Berater der volksbankeigenen Immobilienvermittlung und der Verbundunternehmen wie Union Investment AG, R+V Allgemeine Versicherung AG oder Bausparkasse Schwäbisch Hall. Seit mehr als 150 Jahren ist die Volksbank eG fest in der Region verwurzelt und verzeichnet ein ordentliches Wachstum.

„Die Wettbewerber reduzieren ihre Präsenz vor Ort, das kommt uns natürlich zugute und führt zu einer positiven Geschäftsentwicklung.“ Die Umbauzeit gibt Dr. Hahne mit zwei bis zweieinhalb Jahren an. „Derzeit können wir noch keinen genauen Termin für die Fertigstellung angeben, weil es aufgrund von Lieferschwierigkeiten und Fachkräftemangel überall zu Verzögerungen kommt.“ Schon beim Umbau der Volksbank-Geschäftsstelle in Delligsen in der Dr. -Jasper-Straße musste die Fertigstellung der neuen Geschäftsräume immerwieder wegen Lieferschwierigkeiten bei den Baumaterialien verschoben werden. Der Volksbank-Vorstand ist froh darüber, dass mit dem ehemaligen Sparkassen-Gebäude eine gute Lösung für die neuen Geschäftsräume der Volksbank eG gefunden wurde. Der neue Standort bietet ausreichend Platz für großzügige und helle Räume und genügend Parkflächen vor dem Haus. „Wir wollen weiterhin gut erreichbar sein“, so Dr. Hahne.