Pflegestützpunkt Alfeld

(29.04.2020 / red/ne)
Beratung auch in Zeiten von Corona
Derzeitig gibt es weitreichende Beschränkungen von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich, um die Ausbreitungsdynamik des Coronavirus zu verlangsamen. Dadurch sollen auch die Corona-Risikogruppen, gesundheitlich vorbelastete Menschen und Senior*innen, geschützt werden. 

Im Pflegestützpunkt Alfeld des Landkreises Hildesheim wird aus einer Hand neutral und kostenlos über pflegerische, medizinische und soziale Leistungen informiert,. Aktuell  überwiegend telefonisch. Persönliche Kontakte erfolgen nach vorheriger Anmeldung nur in unaufschiebbaren Fällen. Um in Kürze wieder stärker für den Kundenverkehr öffnen zu können und einen möglichst großen Schutz zu bieten, wurde bereits eine Coronavirus-Schutzwand aus Acrylglas installiert. Mit Einführung der Maskenpflicht müssen zudem alle Ratsuchenden eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen.

In Zeiten des Abstandhaltens ist die digitale Kommunikation sehr gefragt. Hier bietet der Landkreis Hildesheim mit dem Informationsportal www.senioren-beratungsnetz-hildesheim.de ein besonderes Beratungsangebot. Mit wenigen Klicks kann man schnell und bequem von zu Hause aus zu den Themen Pflege, Wohnen und Kriminalprävention, Freizeit und Ehrenamt, Gesundheit und Prävention, Lebensberatung, Finanzen und Leistungen sowie Infos und Service wichtige Informationen mit Verlinkungen und Adressen der Ansprechpartner abrufen. Zudem sind vielfältige Informationsmaterialien eingestellt. Weiterhin ist eine stets aktualisierte Übersicht der ehrenamtlichen Bürgerhilfen abrufbar für die Menschen, die jetzt Hilfe brauchen.  

Für Beratungen und Informationen zum Thema Pflege steht der Pflegestützpunkt Alfeld, Ständehausstr. 1, Zimmer 13, 31061 Alfeld, Tel. 05181-704-8131 oder 8132 gern zur Verfügung.

Weitere Beiträge
Drumherum und mittendurch
Scroll Up