OffeneAteliersAlfeld 2021

04.10.2021 (red/mk)

6. bis 7. November, Kunstwandeln am Wochenende, Alfeld und Ortsteile

Kunstinteressierte sollen sich wieder ungezwungen und in direktem Kontakt mit Kunst auseinandersetzen können. Lange haben Künstler:innen und ihre Gäste auf diesen direkten Austausch gewartet. Die Möglichkeit dazu bekommen Besucher:innen direkt bei den Künstler:innen in deren Ateliers, wo sie Informationen zu den Werken aus erster Hand erhalten können. 

Die Ateliers sind verteilt auf die Alfelder Kernstadt und die umliegenden Ortsteile. In einigen Ateliers können die Kunstschaffenden auch direkt bei der Arbeit beobachtet werden. Neun Ateliers in Alfelds Kernstadt, den Ortsteilen Langenholzen, Brunkensen und Lübbrechtsen öffnen ihre Türen am Samstag, 6. November von 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 7. November von 11 bis 17 Uhr. Beim Besuch der Ateliers bitte die aktuelle Coronaverordnung beachten.

Lassen Sie sich überraschen, was Neues in den letzten Monaten entstanden ist:

Birgit Hagen

Birgit Hagen – Malerei

Külftalstraße 18, Lübbrechtsen

„Kunstwandeln in meinen Kunst(t)räumen in Lübbrechtsen, im schönen, großzügigem Ambiente mit vielen Bildern in verschiedenen Malstilen und Steinskulpturen im Hühnerstall und auf dem Hof. Ich arbeite immer an mehreren Bildern gleichzeitig, was einen Besuch in meinem Atelier immer wieder neu macht…“

Nasser Jahromi

Nasser Jahromi – Malerei

Wilhelm-Knigge-Str. 11, Langenholzen

Es sind das Licht und der Schatten, die Sonne und die Wolkenmuster am Meer sowie heimische Landschaften, die Nasser Jahromi in seinen Bildern als Landschaftsmaler versucht wiederzugeben. Sein Anliegen ist es, die Eindrücke aller Sinne in Farben und Formen auszudrücken. Sein Ziel ist es nicht anzukommen, sondern das Streben nach einem sichtbaren Fortschritt ohne Ende.

Dirk Dräger

Atelier Dräger

Humbergstraße 7, Brunkensen

Eine moderne und abstrakte Tiermalerei sind die Leidenschaft von Barbara Dräger. Ihre Bilder zeichnen sich durch eine modere Farbgebung aus und eine andere Sichtweise auf heimische Wildtiere. Sie bauen eine Beziehung auf und suggerieren Dynamik und Charakter.

Als diplomierter Metallgestalter ist Dirk Dräger seit ca. 20 Jahren tätig. Sein Arbeitsspektrum umfasst neben dem Schwerpunkt Unikatschmuck aus Gold,Silber, Horn, Federn und Edelsteinen auch Skulpturen und Malerei in Öl. Ganz nach seiner Überzeugung, alles aus einer Hand, Kunst, Schmuck, kleine Objekte, sowie Cartoons & mehr. 

Regina Hein

Regina Hein – Aquarell und Acryl

Mit Malvorführungen

Yorckstraße 5, Alfeld

Im Atelier werden Bilder in den Techniken Aquarell, Acryl, Pastellkreide, Stift und Tusche ausgestellt. Die Bilder zeigen Landschaften, Blumen, Portraits von Menschen und Tieren. Sie sind abstrakt und gegenständlich dargestellt, farbenfroh und voller Leben. Zu diesen Ateliertagen neu: Es werden abstrakte Arbeiten in den verschiedensten Acryl-Pouring-Techniken in leuchtenden Farben gezeigt. 

Konstanze Thomas-Zach

Galerie Kurzweil

Seminarstraße 2, Alfeld

Für Anke Sowada bedeutet das Malen Leben. Ihre Bilder sind Leidenschaft in Farbe. Fotografisches und Malerei verschmelzen miteinander und entwickeln eine neue Bildsprache. Zurzeit arbeitet die Künstlerin verstärkt an Baummotiven, versucht die Seele der mal dicken oder dünnen, buschigen und kargen Wesen zu erfassen.

Gast in der Galerie Kurzweil ist Bildhauerin Konstanze Thomas-Zach. Sie präsentiert ihre Skulpturenserie „Formenwelt der Antike“, Kleinskulpturen im Steingussverfahren, angeregt durch Objekte antiker Kulturen. Mit ihren Mensch- und Tierdarstellungen und Gefäßen in Tierform bewegt sie sich zwischen Kunst und Kunsthandwerk. Und auch Grafik ist von ihr zu sehen – Linoldruckserien „Naturfries Ägypten“, „Magnolien“ und „Salomonsiegel“.

Rolf Knust

Atelier Rolf Knust

Am Bahnhof 8, Alfeld

Zuletzt änderte er seinen Malstil. Ingrid Knust präsentiert Bilder ihres verstorbenen Ehemannes Rolf Knust. Seine letzten Bilder sind teilweise abstrakt mit kräftigen Ölfarben. Es werden auch Werke aus früheren Epochen gezeigt. Die Künstlerinnen Anne Göbel, Hanne Kocinski und Renate Partsch arbeiten weiter im Atelier Rolf Knust. Sie haben in den letzten Monaten mit Öl-Spachtelarbeiten experimentiert. 

Karin Scholz

Atelier Karin Scholz

Wilhelm-Barner-Weg 13, Alfeld

Klein, aber fein! So zeigen sich in diesem Jahr die Werke der Malerin Karin Scholz. In ganz unterschiedlichen Fertigungstechniken sind abstrakte Landschaften, Florales und Stillleben entstanden. Auch ungewöhnliche Collagen zur Corona-Pandemie, speziell mit Blick auf Alfeld, sind zu sehen.

Ebenso in kleinen Formaten zeigen sich die ansprechenden Werke des Künstlers Klaus Weigel, der bei Karin Scholz zu Gast ist. In einer Vorführung demonstriert er den Werdegang seiner Holzschnittarbeiten.

Micha Hirth

Atelierhof 62-64

An der Glenetalstraße 62-64 können Sie die Arbeiten aus der Goldschmiede von Ralf Richter und Schmiedearbeiten von Michael Hirth anschauen. Sie können sich über mögliche Seminare informieren, bei denen man sich ein Schmuckstück oder ein Damaszenermesser selbst gestalten kann.

Gast auf dem Atelierhof ist Babs Krüger: Malerei, Zeichnungen und Objekte von ihr entspringen dem intuitiven Bedürfnis nach Ausdruck und Gestaltung. Eigene Lebenssituationen und Einstellungen zum Leben finden so einen oft farbenfrohen und immer vielschichtigen Weg ins Außen. Die Werke laden ein zur Kommunikation mit den eigenen Emotionen.

Erdmuth C. Marics

Galerie K6

Kreuzstraße 6, Alfeld

Das kleine Format: Was ist „klein“? Bedeutet groß etwa mannshoch und türbreit? Mag jede(r) für sich entscheiden. Das Kleine mag auch durch Farbe und Form den Rahmen sprengen…

Es geht um das Tempo des Fertigstellens, die Möglichkeit des Transports: handtellergroß, witzige Idee, schnelle Linie, fertig! Oder akribisches Ausmalen, Genauigkeit der Linie, Farbkraft der Fläche. Aber vor allem: zeichnen, schneiden, kleben, korrigieren, ergänzen – freuen, in die Mappe, aufhängen, verschenken… Tschüss liebes Bild, Lebenszeit – Beweis. Und: Wechsel, neues Thema, andere Farben…

Weitere Beiträge
frau macht am strand yoga
Hormonyoga