© Morgenwald

Neues aus dem „MORGENWALD“

Stiftung Morgenwald schlägt Brücken

Mit großer Unterstützung der Niedersächsischen Landesforsten und deren Revierförster in Kaierde, Michael Bothe und dessen Kollegen, hat die Firma Mönneke Mineralöle in den vergangenen 18 Monaten im Kaierder Mittal etwa zwei Hektar Brachfläche wiederaufgeforstet. Gepflanzt wurden im Waldkern Bergahorn und Lärche. Der Waldrand sollte struktur- und artenreich sein und Tieren wie Insekten, Singvögeln und Fledermäusen einen Lebensraum bieten. Inzwischen ist der Morgenwald weit mehr als die einmalige Bepflanzung einer Brachfläche. Er ist zu einer offiziellen Stiftung geworden. Die MorgenWald Stiftung hat sich zur Aufgabe gesetzt, ländliche Regionen und ihre dazugehörigen Kulturlandschaften mit ihren regionalen Besonderheiten zu schützen, zu hegen und zu renaturieren und so den Schutz von Natur und Umwelt zu fördern. Hierbei möchte die Stiftung die große Bedeutung des Waldes und der Landschaft als Lebensraum und Kulturgut herausstellen. Außerdem sollen Brücken geschlagen werden zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Nationen. Ihnen soll u. a. durch erlebnispädagogische Veranstaltungen der Nutzen von Wald und Landschaft für Mensch und Tier nähergebracht werden. (red)

Projekt- und Kooperationsideen
 info@moenneke.de.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Zum Internationalen Frauentag: Annette Pehnt zu Gast