Mobilität durch tägliche Übungen

06.12.2021 (red/ne)

Physiotherapeutin Susann Feth bringt Senioren wieder in Schwung .

Physiotherapie fördert die Mobilität von Senioren und kann die Lebensqualität damit deutlich steigern. Um diesem Bedarf nachzukommen, setzt das Alloheim „Lindenhof“ jetzt auf eine hauseigene Physiotherapeutin. Für Susann Feth ist dies mehr als ein Job. Die Betreuung der Bewohner ist für die Krankengymnastin eine Herzensaufgabe.

Gemeinsam mit den Pflegekräften des „Lindenhofs“ bespricht Susann Feth, welche Termine heute auf ihrem Tagesplan stehen. Die Physiotherapeutin kennt Mitarbeiter und Bewohner gut. „Mit meiner Familie wohne ich direkt im Nachbardorf, da kennt man sich“, lacht die 49-Jährige, „viele der Senioren begleite ich bereits seit Jahren. Zudem habe ich im vergangenen Jahr als Corona-Testerin in der Residenz gearbeitet.“ Jetzt betreut Susann Feth die Bewohner der Einrichtung als Physiotherapeutin. „Ich sehe mich hier als eine Art Bindeglied“, erklärt die zweifache Mutter, „mit den Senioren führe ich bereits im Krankenhaus begonnene Behandlungen weiter oder beginne mit Maßnahmen, bis eine physiotherapeutische Praxis der Umgebung diese fortführen kann.“ Eine wichtige Zwischenlösung, da Termine in derartigen Praxen aufgrund des hohen Bedarfs oft nicht sofort verfügbar sind, insbesondere für Senioren in der Kurzzeitpflege. Gerade dann ist Susann Feth besonders gefragt.

„Wir freuen uns sehr, dass Susann Feth jetzt fester Teil unseres Teams ist“, sagt Einrichtungsleiterin Susanne Marx, „mit ihrer ruhigen, empathischen und ausgeglichenen Art ist die Physiotherapeutin von Bewohnern und Mitarbeitern schnell ins Herz geschlossen worden.“ Auch von den Angehörigen wird Susann Feth sehr geschätzt. „Sie ist nicht nur sehr kompetent, sondern kann ihr Fachwissen auch auf leicht verständliche Weise weitergeben“, sagt Susanne Marx, „es war eine sehr gute Entscheidung, sie für den ‚Lindenhof‘ begeistern zu können.“

Für die Zukunft plant die Physiotherapeutin interne Fortbildungen mit den Mitarbeitern und einen noch intensiveren Austausch mit den Angehörigen, um einfache Maßnahmen zur Mobilisierung der Senioren weiterzugeben. Wie erfolgreich diese Behandlungen sind, hat sich in der Alloheim Residenz schon nach kurzer Zeit deutlich gezeigt. „Einige Bewohner trauen sich in Sachen Mobilität schon viel mehr zu“, freut sich Susann Feth, „ich merke deutlich, wenn sich das Vertrauen zu mir festigt und die Bewegungen mit meiner Hilfestellung immer besser funktionieren oder Schmerzen gemindert werden. Das steigert die Lebensqualität der Senioren natürlich enorm!“

Wieso Susann Feth diese Arbeit so schätzt? „Es sind die täglichen kleinen Erfolge, die diese Aufgabe so wunderbar machen“, sagt die Physiotherapeutin, „meiner Mutter habe ich es zu verdanken, dass ich diesen Berufsweg eingeschlagen habe, und ich bin ihr dafür sehr dankbar. Ich habe sehr lange im Krankenhaus im ambulanten und stationären Bereich gearbeitet. Dabei habe ich sehr viele Patienten unterstützt, wieder auf die Beine zu kommen und ihre Selbständigkeit zurückzugewinnen. Meine größte Belohnung ist es, mich gemeinsam mit den Senioren über kleine und große Fortschritte zu freuen.“

Alloheim Seniorenresidenz „Lindenhof“
Hilsstraße 9–11, 31073 Delligsen
Tel.: 05187/3031-0
E-Mail: delligsen@alloheim.de
www.alloheim.de

Weitere Beiträge
Heizöllieferant startet Aufforstungs­projekt „MORGENWALD“