Foto: Junge Linde

LittleJulis

Eltern-Kind-Treff in der Jungen Linde – ein bißchen Normalität schenken

(red) Alles mal ausprobieren, sich vernetzen, helfen und bereichern sowie bunte Zeit miteinander verbringen, das kann man am Dienstag, den 1. Februar erstmalig in der Jungen Linde. Die Kinder-Jugend-Soziokulturvilla am Hubeweg 1 verbindet man mit Kreativität, Action, vielfältigen Angeboten und einem Hauch Pippi Langstrumpf und genau das sollen die Eltern-Kind-Treffen auch anbieten.

Eltern-Kind-Angebote

„Der Bedarf nach interessanten Angeboten ist trotz Corona enorm und die Kinder sollen weiterhin die Möglichkeit bekommen sich zu entfalten. Es ist wichtig, den Kindern in der derzeitigen Zeit etwas Normalität zu schenken.“ so Melanie Lüers, Mitinitiatorin der LittleJulis. Die bunte Angebotspalette erstreckt sich von gemeinsamen Bewegungsspielen, über Singen, Sprachreisen, Geschichten lesen, saisonalen Aktionen, kleinen und großen DIY-Projekten, Kleiderbörse und viel Raum für eure Ideen!

YoungART

„Neben den YoungART Kreativtreffen, die jeden zweiten Samstag im Monat stattfinden, werden die LittleJulis eine Menge Spaßfaktor in die Junge Linde bringen und eine bunte Bereicherung für Eltern und Kinder sein.“ so die Juli-Projektleiterin Patricia Magdalene Keil. 

Es gelten die aktuellen Corona-Richtlinien. Impfnachweis erforderlich. „LittleJulis“: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 15.30–17.30 Uhr, Hubeweg 1, Einbeck. Kontakt: patricia@jungelin.de oder melanie@jungelin.de I Näheres unter www.jungelin.de