Liebevoller Themenmix

Liebe Leserinnen und Leser,

alles Gute für das neue Jahr! Und ja, wir wissen sehr wohl, dass man sich eigentlich nur bis Mitte Januar alles Gute fürs neue Jahr wünscht. Dann sollte dieses Ereignis vom Tisch sein. Nur: Für uns von der SIEBEN: ist diese die erste Ausgabe des neuen Jahres und deshalb würden wir es als unhöflich empfinden, eine Möglichkeit für gute Wünsche einfach zu überspringen. Besonders vor dem Hintergrund, dass jeder von uns in diesen Zeiten ein „alles Gute!“ nur allzu gut gebrauchen kann. 

Das Jahr ist längst gestartet und der Februar wartet. Das ist der Monat, in dem die guten Vorsätze meist schon wieder alten Gewohnheiten gewichen sind. Jetzt, da es eh egal ist, schauen wir einmal auf die „Top Ten“ der guten Vorsätze zu Silvester: weniger Stress, mehr Zeit für die Familie und Freunde, mehr Sport und Bewegung, mehr Zeit für sich selbst, gesündere Ernährung, Abnehmen, sparsamer sein, weniger Handy, PC, TV und Internet, weniger Alkohol trinken, weniger Rauchen beziehungsweise das Rauchen aufgeben – sagt eine repräsentative Umfrage.

Alles löblich, alles aber in der Konsequenz schwer durchzuhalten. Ein paar Tage geht’s immer ganz gut, dann fällt man in alte Muster zurück. Vielleicht hilft da der Gedanke, es mit den Ansprüchen nicht zu übertreiben (weniger Stress!). Einfach entspannter rangehen an die Vorsätze. Selbstoptimierung ist auch nur so ein Mode-Ding. „Nicht alle Moden mitmachen“ sollte in der Auflistung eigentlich auch noch auftauchen. Wird der Modehit 2023 die „Künstlichen Intelligenz“ (KI)? Wir von der SIEBEN: schreiben unsere Texte noch selbst und lassen das nicht von „Chat GPT“ erledigen, einem neuen Computerprogramm. Es kann selbstständig Fragen beantworten, Texte formulieren und ist angeblich lernfähig, vielleicht haben Sie schon davon gehört. Mit Chat GPT könnte man sich beispielsweise wünschen: „Schreib ein Editorial für Februar.“

Da das ganze System noch nicht ausgereift ist, muss man mit Fehlern rechnen. Antworten wirken plausibel, sind aber manchmal totaler Quatsch. Das sagen die Leute, die das System schon ausprobiert haben. KI tut nur so, als sei sie intelligent. Zu guten Vorsätzen, der Erkenntnis des Scheiterns und zu Ironie ist sie nicht fähig – das ist uns Menschen vorbehalten. 

Ein Februar-Editorial würde der Chatbot wahrscheinlich nicht mit „Frohe Ostern“ beginnen, ganz dumm ist das System bestimmt nicht. Aber dennoch könnte man sich nicht sicher sein, ob alle Informationen zusammenpassen. Auch auf den nächsten Seiten des Heftes präsentieren wir Ihnen einen liebevoll zusammengewürfelten Themenmix – aber das ist das menschengemachte Prinzip der SIEBEN:. 

Was ist alles los in Alfeld und der Region? Das kann eine KI vielleicht beantworten. Doch es gibt Dinge, die jedem Menschen ein bisschen wichtiger sind als andere: Für uns wäre so ein unbedingt Wichtiges die Ausstellung „schwarztotgold“ im Stadtmuseum. Darüber hinaus haben wir für den Februar einen bunten Strauß an Themen gepflückt, in dem auch Sie mit Sicherheit noch weiteres für Sie Wichtiges finden können.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünscht

Ihre SIEBEN:

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Alfeld googeln