Kulturvereinigung präsentiert viele bekannte Gesichter

Spielzeit 2024/2025 startet am 15. Oktober mit Kabarettist Alfons

Die Kultur kommt auch in der Saison in Alfeld nicht zu kurz: 12 Veranstaltungen an drei verschiedenen Spielorten präsentiert die Kulturvereinigung Alfeld in der kommenden Spielzeit. Neben dem bekannten Franzosen mit oranger Trainingsjacke und Puschelmikrofon, der am 15. Oktober auftritt, geben sich unter anderen Rufus Beck, Peter Kremer, Jürgen Tarrach, Kalle Pohl, Oliver Mommsen und Nadine Schori im Theatersaal des Alfelder Gymnasiums die Ehre. 

Dazu sind zwei Stücke, die für Schüler, Auszubildende und Studierende zum Taschengeldpreis von 10 Euro zu haben sind, im Programm: „Das kunstseidene Mädchen“ nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun ist Abitur-Thema 2026 und wird als Chanson-Musical vom TfN im Alfelder Unesco-Welterbe Fagus-Werk präsentiert. 

Die Komödie „Warten auf’n Bus“ von Oliver Bukowski zeigt dann unterhaltsam „die verdammte Schnittstelle zwischen der Zivilisation und der absoluten Pampa“. 

Musikalisches ist natürlich auf wieder vertreten: Das Polizeiorchester Niedersachsen, das Göttinger Symphonierorchester mit dem beliebten Neujahrskonzert und die weibliche A-cappella-Band „MEDLZ“ komplettieren das hochkarätige Angebot. Mit dem Weihnachtsoratorium unter der Leitung von Kreiskantor Tobias Langwisch wird es in der Adventszeit in der St. Nicolai-Kirche in Alfeld stimmungsvoll und der NDR-Kultur Bücherpodcast „eat.READ.sleep“ ist im Oktober zu Gast im Fagus-Werk. 

Es geht um Walter Gropius, Neuerscheinungen, Herzensbücher sowie Bestseller und ein Quiz.

„Das Fagus-Werk hat eine tolle Atmosphäre, da haben wir vom NDR sehr gern zugesagt“, so Jan Ehlert, der extra für die Ankündigung nach Alfeld gekommen ist und sich gemeinsam mit seinem Kollegen Daniel Kaiser auf leidenschaftliche Gespräche und die literarische Vorspeise freut. „Die Nachfrage für den NDR-Bücherpodcast ist schon jetzt groß: Bereits 120 der 300 vorhandenen Karten fanden schon Abnehmer“, freut sich Kirsten Strobell.

„Es ist uns gelungen, bekannte Künstler und gute Unterhaltung zu Ticketpreisen zwischen 10 und 38 Euro nach Alfeld zu holen. Dabei stimmen wir mit Umfragen unser Angebot auf die Interessen und Wünsche unseres Publikums ab. Unser Dank geht an die Stadt Alfeld, den Landkreis Hildesheim, den Landschaftsverband Hildesheim, Leineberglanddruck, die Sparkasse HGP, die BürgerStiftung Alfeld, Sappi und die Volksbank, die uns unterstützen. Sponsoren sind für uns unerlässlich, um unser Kulturprogramm wirtschaftlich abzusichern“, so Ralf Dorn, Geschäftsführer der Kulturvereinigung. 

In diesem Jahr bietet die Kulturvereinigung zusätzlich 30 Kultur-Probe-Abos für fünf Theatervorstellungen zum Preis von 80 Euro an. (sr)

Karten gibt es ab sofort online 
oder in der Stadtbücherei
www.kulturvereinigung-alfeld.de

Das Kulturprogramm 2024/2025:

  • 15. Oktober:  Alfons – Le best of: Kabarett, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium Alfeld 
  • 25. Oktober: eat.READ.sleep, NDR-Kultur Bücherpodcast, 19:00 Uhr, Fagus-Werk
  • 9. November: Zwei Männer ganz nackt, Komödie,  20:00 Uhr, Aula Gymnasium Alfeld
  • 14. November: Polizeiorchester Niedersachsen, 20:00 Uhr, Aula Gymasium Alfeld
  • 8. Dezember: Camille Saint-Saëns, Weihnachtsoratorium,  17:00 Uhr, St. Nicolai-Kirche Alfeld
  • 13. Dezember: Das kunstseidene Mädchen, Chanson-Musical, 20:00 Uhr, UNESCO-Weltkulturerbe Fagus-Werk 
  • 15. Januar: Neujahrskonzert, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium
  • 18. Januar: Fehler im System, Komödie, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium
  • 27. Februar: Der Geizige, Komödie, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium
  • 4. März: Die Tanzstunde, Komödie, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium
  • 20. März: Warten auf’n Bus, Komödie, 20:00 Uhr, Aula Gymnasium
  • 30. Mai:  MEDLZ, A-cappella-Band, 20:00 Uhr, Fagus-Werk

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
DRK-Seniorenbüro: Hier hat Einsamkeit keine Chance