© lichtfaenger · Alexander Augsten

HundePunkt – Die Hundeschule mit Shop

(red/ne)
„Ziel von uns allen ist es, Mensch und Hund gemeinsam Wege zu zeigen, ein angenehm entspanntes Miteinander zu erleben“, sagt die Inhaberin des HundePunktes, Renate Ponte.  „Einfach nur daheim oder auf sportlicher Basis, z.B. beim Dummy- oder Agility-Training. Sozialverträgliches Verhalten jeden Hundes gegenüber anderen Menschen und Tieren macht das Leben auch viel leichter, ganz egal wo“, erläutert sie.  

Beim HundePunkt kann selbstverständlich auch der Hundeführerschein absolviert werden.

Welpengruppe

Analog zum Kindergarten könnte die Gruppe auch „Welpengarten“ heißen, in dem Sozialisation und Eingewöhnung sowie Bindungsübungen groß geschrieben werden. Während kurzer Spieleinheiten haben die Halter*innen der Möglichkeit, sich untereinander und mit den Trainer*innen auszutauschen und erste Herausforderungen in der Hundeerziehung anzusprechen, denn gerade in dieser Phase muss viel theoretisches und praktisches Wissen vermittelt werden. Das Alter der Welpen sollte zwischen 8 und 16 Wochen liegen. Die Kursdauer wird in erster Linie durch das Alter der Welpen bestimmt, beträgt also ca. acht Wochen. Der Welpe muss mindestens 1x geimpft und  haftpflichtversichert sein.

© lichtfaenger · Alexander Augsten

Agility

Das Wichtigste beim Agility sind der Spaß und die sportliche Aktivität für Mensch und Hund. Dem überwiegenden Teil der Teilnehmenden geht es gar nicht um „schneller, höher, weiter…“, sondern um Spaß und Bewegung. Der Hund wird ausschließlich über Körpersprache und Hörzeichen (Stimme) seines Menschen durch und über Agility-Geräte geführt. 

© lichtfaenger · Alexander Augsten

Couch & Kanzel

Die ideale Kombination für den jagdlich geführten Familienhund! In diesem Kurs werden die Basics, die ein Jagdhund braucht, langsam aufgebaut, und auch der Grundgehorsam kommt nicht zu kurz.

Über das „Sitz“, „Platz“, „Fuß“ und die Leinenführigkeit hinaus werden erste Apporte, Schleppen und Schweißfährten gearbeitet. Stadtgänge und soziale Kontakte kommen auch nicht zu kurz.

Dummytraining

Kurz gesagt:  Menschen werfen oder verstecken ein kleines, meist grünes gefülltes Stoffsäckchen, das der Hund dann holen darf. Ursprünglich ist die Dummyarbeit eine nachgestellte Jagdsituation, damit nicht mit Wild trainiert werden muss. Nicht nur Jagdhunde sind talentierte Apportierer – jeder bringfreudige Hund kann an Dummykursen teilnehmen. 

Hoopers

Hoopers ist eine Hundesportart, bei der es darum geht, den Hund auf Distanz durch einen Parcours zu führen. Dies erreicht man mit der richtigen Körpersprache und verbaler Motivation.  

Da die Hunde diese Hoops in ihrem eigenen Tempo nur durchlaufen und nicht springen müssen, eignet sich diese neue Sportart für alle Hunderassen und fast jedes Alter.

Mantrailing

Den hervorragenden Geruchssinn des Hundes nutzen, sich voll auf die Nase unseres VIerbeiners verlassen: Mantrailing ist eine lange bewährte Technik, ursprünglich ausgeübt mit einer sehr alten Rasse, dem Bloodhound. Das bedeutet aber nicht, dass man nur mit Bloodhounds trailen kann. Jeder Hund hat eine Nase und kann damit eine Spur – den Trail – verfolgen. Eine Freizeitbeschäftigung mit garantiertem Erfolgserlebnis. 

© lichtfaenger · Alexander Augsten

Weitere aktuelle Angebote können unter „News“ eingesehen werden:  www.hundepunkt.com

HundePunkt
Die Hundeschule mit Shop

Zeissstraße 8, 31061 Alfeld-Limmer
Am Eichenbrink 3, 37633 Dielmissen
05181-917588, 05182-9083774, 0171 – 368 15 88

Weitere Beiträge
Lions Club verschenkt Ladenausstattung
Scroll Up