Historisches zum Weihnachtsfest

06.12.2021 (red/sr)

Die Sieben verlost neun Bücher der alt-alfeld-Macher  

Weihnachten ist Zeit für die Familie. Auch Zeit, um in Erinnerungen zu schwelgen oder das Gestern mit dem Heute zu vergleichen. Mit den Büchern von alt-alfeld gelingt das alteingesessenen Alfeldern, Ehemaligen und Neubürgern ganz sicher. Matthias Quintel und Thorsten Schütz haben der SIEBEN: sechs Exemplare ihrer Druckerzeugnisse zur Verfügung gestellt. Einfach Postkarte mit Namen, Telefonnummer und Wunschtitel versehen und unserer Redaktion bis zum 17. Dezember 2021 zusenden. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional.

 

Folgende Titel stehen zur Verfügung:

3 x „Das zweite Buch zur Internetseite“ 

Viele Facetten der Leinestadt wie der Marktplatz, die Kindertagesstätte Vormasch, der älteste noch betriebenen Supermarkt der Stadt, die Schützenfeste und die Geschichte des alteingesessenen Unternehmens Kork-Meyer bzw. Meyer Seals Alfelder Kunststoffwerke Herm. Meyer GmbH werden hier gezeigt.

5x Alfeld „Gestern und Heute“ Band 2

Die Serie „Gestern und Heute“ war von Oktober 2007 bis 2018 fester Bestandteil des Lokalteils der Alfelder Zeitung. Im Jahr 2013 präsentierte alt-alfeld den ersten Band. Dieser ist restlos ausverkauft. Nach Auslaufen der Serie 2018 stellten Matthias Quintel und Thorsten Schütz erneut ein Best-of zusammen, welches mit einigen unveröffentlichten „Gestern & Heute“-Folgen ergänzt wurde.

1x „Unsere kleine Schule“ – Geschichte der Dorfschulen in Alfeld

Die Dorfschulen im Alfelder Raum sind bis auf die in Föhrste komplett verschwunden. Aber dem Autor Roland Kernchen liegen sie noch immer am Herzen, denn er hat starke emotionale und berufliche Verbindungen zu ihnen. Als Schüler wurde er vier Jahre in Wispenstein unterrichtet, als Student der Pädagogischen Hochschule Alfeld sah er Unterricht von Dorfschullehrern u. a. in Gerzen, Hörsum und Langenholzen, als junger Lehrer begann er in Föhrste und war danach 35 Jahre als Schulleiter in Limmer tätig. Mit seinem Werk bleibt die Erinnerung an diese dörfliche Schulform erhalten. „Fünf Jahre Arbeit finden hier ihre Würdigung. Es wäre einfach zu schade gewesen, diese Aufzeichnungen in der Schublade verschwinden zu lassen“, befand Matthias Quintel, als der Autor ihm sein Manuskript präsentierte. In Zusammenarbeit mit alt-alfeld und durch die Förderung der Bürgerstiftung ist das Buch im Digital-Druck erschienen.

Wer kein Losglück hat, wird im online-Shop unter www.alt-alfeld.de fündig. Hier können Interessierte auch den Fotokalender Gestern & Heute Edition 2022, weitere Bücher und die DVD „Bewegte Bilder aus Alfelds Geschichte“ bestellen.

Weitere Beiträge
Warnstufe 2 im Landkreis Hildesheim: Was gilt?