HEP? Was ist das denn?

Die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in an der Akademie für Rehaberufe in Hildesheim.

Was ist eigentlich Heilerziehungspflege?
Die Heilerziehungspflege ist den meisten Menschen leider völlig unbekannt, dabei ist es ein sehr breit gefächertes, abwechslungsreiches Berufsfeld für alle, die gerne mit Menschen arbeiten. HEPs arbeiten z.B. in der Wohnstätte, in der Werkstatt, im Kindergarten oder in der Schule – in allen Einrichtungen der Behindertenhilfe werden Heilerziehungspfleger*innen gebraucht. HEPs begleiten Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen mit psychischen Erkrankungen in allen Altersstufen und Lebenslagen – sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Die größtmögliche Selbstbestimmung und die Lebensqualität der Klient*innen sind dabei die Leitgedanken. Heilerziehungspfleger*innen sind die Fachkräfte in der Behindertenhilfe und leisten damit einen wichtigen Betrag zur Inklusion.

Die Ausbildung zum/ zur Heilerziehungspfleger*in dauert 3 Jahre und findet sowohl in der Schule, als auch mit einem hohen Praxisanteil in Einrichtungen der Eingliederungshilfe statt. Die Ausbildung endet mit dem Berufsabschluss und der Fachhochschulreife. Zudem bekommen die Absolvent*innen den Titel „Bachelor Professional in Sozialwesen“ verliehen. Der Abschluss als HEP bietet die Basis für aufbauende Karrieremöglichkeiten, wobei auch der HEP selbst zukunftssicher ist. Die Inhalte der Ausbildung sind sehr vielseitig: Unterrichtet wird z.B. Pflege, Medizin, Pädagogik, Rechtskunde, Kommunikation und Psychologie, aber auch Kunst und Musik.

Die Zugangsvoraussetzungen:

Es gibt verschiedene Zugänge in die Ausbildung zum HEP: Man braucht in jedem Fall mindestens einen Realschulabschluss. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Wege, um in die Ausbildung starten zu können: z.B. Erfahrung in dem Bereich, ein FSJ, Abitur, eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen Bereich – sprechen Sie uns gerne an, ob Sie diese erfüllen.

Das Besondere an der Akademie für Rehaberufe – das sagen unsere Schüler*innen:

In einer kleinen Umfrage beschreiben unsere Schüler*innen die Akademie für Rehaberufe als besonders praxisnah. Die Lehrkräfte arbeiten zum großen Teil selbst aktiv in Einrichtungen der Behindertenhilfe und unterrichten daher sehr realitätsnah. Das hohe Engagement und die individuelle Begleitung durch empathische Lehrkräfte empfinden die Schüler*innen überaus positiv. Sie loben die hohe Qualität der Ausbildung und dass man die Ausbildung an unserer Schule berufsbegleitend absolviert (2 Tage Schule, 3 Tage Praxis).

Die Schule ist klein und sehr familiär. Offenheit und menschliches Miteinander prägen die Schulatmosphäre. Vom Alter und dem bisherigen Werdegang her sind unsere Klassen bunt gemischt, das bereichert und ermöglicht das Lernen voneinander.

Und last, but not least: Die Ausbildung macht einfach Spaß!

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten sich bewerben? Für das nächste Schuljahr sind noch Plätze frei! (red)

Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V.
Akademie für Rehaberufe
Fachschule Heilerziehungspflege
Peiner Str. 6/8, 31137 Hildesheim
(0 51 21) 40 26 82
fs-hildesheim@lebenshilfe-nds.de

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
2weitWeise