© Astrid Ackermann

Fredener Musiktage – „Zwanzigerjahre”

Vorverkauf der 33. Internationale Fredener Musiktage beginnt

Zum 33. Mal präsentieren die Internationalen Fredener Musiktage an zehn hochsommerlichen Tagen musikalisch vielfältige und spannende Konzerte. Zwischen Samstag, 27. Juli,und Dienstag, 6. August 2024, nimmt das Programm mit dem Motto „Zwanzigerjahre“ der beiden Festivalmacher Utz Köster und Adrian Adlam nicht nur die Musik der 1920er Jahre, sondern auch anderer Jahrhunderte in den Fokus. 

Der Begriff „Zwanzigerjahre“ lässt häufig an die so genannten „Goldenen Zwanziger“, also die 1920er-Jahre denken. Warum eigentlich? 

Sind doch die „Zwanzigerjahre“ schon seit mehreren Jahrhunderten Zeiten des Umbruchs gewesen. 

Das begann schon in den 1620ern im Barock, als die symbolhafte Vergänglichkeit des Lebens in den Fokus kam, gilt ebenso für die Aufklärung als Beginn der modernen Zeit mit dem Streben nach Freiheit und Vernunft, während die gefühlsbetonte Welt der Romantik alles wieder in die komplette Gegenrichtung umkrempelte. 

Gut bekannt sind die Umbrüche der 1920er Jahre, die Neue Sachlichkeit und der sprichwörtliche „Tanz auf dem Vulkan“. Und stehen wir nicht auch heute an einer „Zeitenwende“? (red)

Tickets für die Konzerte sind im Festivalbüro

Am Schillerplatz 2, 31084 Freden (Leine)
Tel. 05184-950179, 
an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie online erhältlich.

Alle Informationen zu Konzerten und 
Musiker*innen unter
https://www.fredener-musiktage.de.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Rückblick: Zukunftstag 25. April 2024