© Fagus-Werk

ExTraherismus

Erlebnisse mit rauschenden Farben
Malerin und Objektkünstlerin Janett Brown präsentiert ihre Arbeiten
in der Fagus-Galerie

Die Malerin und Objektkünstlerin Janett Brown präsentiert unter dem Titel „ExTraherismus“ vom 11.9.2022 – 29.1.2023 eine Auswahl ihrer Werke in der Fagus-Galerie im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk.

Großformatiges mit kraftvollen Farben und Formen, die einfach nicht zu übersehen sind. Sie springen den Betrachter geradezu an. Bunt, prall wie das Leben. Dazu kommen geheimnisvolle Figuren, unwirkliche Traumwesen. Eine große Ausdruckskraft und ein irisierendes Leuchten zeichnen die Arbeiten der expressiv orientierten Künstlerin aus. 

„Ich freue mich sehr, dass ich am Ursprungsort der Moderne, dem Erstlingswerk des Bauhaus-Gründers Walter Gropius, ausstellen und dort meine Arbeiten vorstellen darf“, sagt die deutsch-kanadische Künstlerin, die im niedersächsischen Kurort Bad Zwischenahn lebt und arbeitet. 

Janett Brown wurde in der norddeutschen Region mit aufsehenerregenden Aktionen bekannt. Bei dem Projekt „KUH-KULT“ engagierte sie sich mit den von ihr gestalteten und bemalten Kuh-Skulpturen für den Lückenschluss der Autobahn A 31. 

Daraus folgte der Zwischenahner „KUH-DAMM“, der dem Kurort große Aufmerksamkeit bescherte. Im Rahmen des Kunstprojektes „Oldenburger Pferdestärken“ entstanden ihre Pferdeskulpturen, für die sie den ersten Preis der bundesweiten Ausschreibung gewann.  Außerhalb der Region präsentierte sich Janett Brown mit ihren Bildern u.a. im niederländischen Koloniaal Museum Veendam, im PAN Kunstforum Emmerich sowie in der niedersächsischen Landesvertretung Niedersachsen in Berlin. Sie hat ausgestellt anlässlich der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhrgebiet.

2010 in der cubus-Kunsthalle Duisburg, der EUROPEAN CAPITAL OF CULTURE RIGA. 2014 im City Museum Jurmala/Riga und der CULTURELE HOOFDSTAD VAN EUROPA. 2018 im WestCord Hotel Leeuwarden. Die expressiv orientierte Malerin hat einen eigenen Malstil entwickelt, den sie sich als „ExTraherismus“ (nach dem lateinischen „ex trahere“ = herausziehen) hat schützen lassen. Aus gestalt- oder formlosen Strukturen entwickelt sie assoziativ Figuren und Gegenstände. Janett Brown sieht sich im Wettschaffen mit der Natur, reflektiert ihre Gedanken mit dem Pinsel und initiiert dadurch beim Betrachten ihrer Werke den Blick in eigene innere Welten. 

Ihre Ausstellung wird begleitet von eindrucksvollen Skulpturen ihres kürzlich verstorbenen Bruders, dem mehrfach ausgezeichneten Holzbildhauer Gordon Brown. Die Ausstellung wird am 11.9.2022 um 11.00 Uhr (Entdeckertag der Region Hannover) im Rahmen einer Vernissage in der Fagus-Galerie eröffnet. Im Anschluss der Vernissage steht Janett Brown an diesem Tag für persönliche Künstlergespräche zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

www.janett-brown.com 

www.gordon-brown.de

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Wärme und Wohlbefinden