Foto: Susanne Röthig

Erster Spatenstich für Kita Hörsum

01.06.2021 (sr)

65 Kinder sollen in der Einrichtung auf dem ehemaligen Sportplatz zukünftig betreut werden

Noch ist der Sportplatz zu erkennen, die Tore stehen noch, der Rasen ist mittlerweile zur Wiese geworden, die Begrenzungen teilweise abgebaut, die Arbeiten für die Lärmschutzwand haben begonnen. Ein wenig wehmütig blickt der erste Vorsitzende der Kulturgemeinschaft, Werner Pages, zurück. Da es in Hörsum seit geraumer Zeit keine Fußballmannschaft mehr gibt, nutzt die Stadt dieses Gelände nun für die Kinderbetreuung. 65 Kinder sollen hier ab dem dritten Quartal 2022 betreut werden. Zusätzlich entsteht ein neuer Dorfmittelpunkt, den Vereine für Veranstaltungen nutzen können. Die Stadt Alfeld (Leine) und der Landkreis Hildesheim investieren 2,8 Millionen Euro. 

Fotos: Susanne Röthig
Die anwesenden Volksvertreter nutzen die Gelegenheit zum Austausch.

Zum symbolischen ersten Spatenstich kamen Landtagsabgeordnete, Vertreter des Landkreises Hildesheim, Stadt- und Ortsrat und Verwaltung auf das Gelände am Unteren Bergweg. „Heute ist ein ganz besonderer Tag. Eine Odyssee geht zu Ende“, sagte Alfelds Bürgermeister Bernd Beushausen und spielte damit auf die zwischenzeitlichen Planungen einer Kita im Gebäude des alten Postamts an, die ja bekanntlich durch die Seveso III-Richtlinie zunichte gemacht wurden. „Hier entsteht eine Einrichtung, die Kindern Bildung, Begegnung und Bewegung ermöglicht“, so das Stadtoberhaupt. „Da Kinder unsere Zukunft sind, freuen wir uns ganz besonders, dass dieses Projekt hier in Hörsum verwirklicht wird“, sagte Ortsbürgermeister Stefan Schaper. Die bedarfsgerechte Kita-Infrastruktur sei eine große kommunale Herausforderung und habe eine wichtige Bedeutung nicht nur für die Kinder, sondern könne auch für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ausschlaggebend bei der Standort- oder Wohnortwahl sein, erläutert die Erste Kreisrätin Evelin Wißmann. Auch die zeitgemäße energetische Versorgung sei bei der Bauplanung selbstverständlich berücksichtigt worden, erwähnte Harald Schliestedt, Vorsitzender des Bau- und Grundeigentumsausschusses. 

„Voraussichtlich sollen zwei Gruppen mit jeweils 25 Kindern betreut werden. Dazu kommen noch 15 Krippen-Plätze“, so Marie Luise Bertram vom Hochbauamt der Stadt Alfeld. Auf Nachfrage teilte sie mit, dass die Bauarbeiten für die Kindertagesstätte Anfang Juni beginnen sollen. 

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
SPD-Politik in Alfeld – eine starke Bilanz