© Science on Rocks e.V.

Die Lange Nacht der Wissenschaften geht in die nächste Runde

08.10.2021

Der Science on the Rocks e.V. lädt zu einer neuen Auflage der Langen Nacht der Wissenschaften in Clausthal

Am 05.11.2021 ist es wieder so weit, die Lange Nacht der Wissenschaften (LNdW) startet in die nächste Runde. Der Science on the Rocks e.V. lädt zur vierten Langen Nacht der Wissenschaften in Clausthal. Ab 16 Uhr öffnet die LNdW ihre Pforten für die Besucher*innen.

„Es erwarten Sie über 80 spannende Programmpunkte aus verschiedenen Forschungsrichtungen: Von Informatik, Mathematik und Chemie bis hin zur Astronomie und Linguistik, mit Themen wie „Autofahrer der Zukunft“, „Chemie in Licht und Farbe“ sowie „Schwarze Löcher hörbar gemacht“. Natürlich darf auch eine Lasershow nicht fehlen, programmiert von unserem mit zwei internationalen Laserdesignawards ausgezeichneten Veranstaltungstechniker“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Vereins Aaron Machmer.

Wie auch bei den vergangenen Veranstaltungen wird der Science Slam in der frisch sanierten Aula Academica der TU Clausthal eines der Highlights der Langen Nacht der Wissenschaften 2021 sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, sowie die Möglichkeit Tickets für den Abend zu erwerben, finden Sie unter sotr-clz.de/lndw21 oder durch Scannen des nebenstehenden QR-Codes mit Ihrem Smartphone. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona Verordnung Tickets nur über den Onlineverkauf angeboten werden.

Die Veranstaltung des gemeinnützigen Vereins finanziert sich vor allem über Spenden und Sponsorengelder. Einer der größten Sponsoren wird in diesem wie auch in den vergangenen Jahren die TU Clausthal sein.

Sie haben kurzfristig Interesse den Verein zu unterstützen oder sich auf der Firmenkontaktmesse zu präsentieren? – Dann melden Sie sich bei uns unter partner@sotr-clz.de oder schauen Sie unter sotr-clz.de/partner vorbei.

Der SotR e.V. ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe macht, Wissenschaft und Forschung zu fördern, wobei unser Schwerpunkt auf der Unterstützung der Wissenschaftskommunikation liegen soll. Wir haben diesen Verein gegründet, weil Wissenschaft das ist, was uns weiterbringt, was uns fliegen lässt, was die Welt ein bisschen besser und einfacher macht. Kurz: Weil wir begeistert sind! Wir möchten die Möglichkeit bieten, Wissenschaft für Jeden anschaulicher und verständlicher zu gestalten, um mehr Verständnis und Akzeptanz zu schaffen.

Weitere Beiträge
Richtfest im Wohn- und Pflegezentrum St. Elisabeth