Foto: nifbe

Demokratie von Anfang an leben und erleben

1.12.2020 (red/mk) nifbe mit neuem Qualifizierungs-Schwerpunkt

Unsere Demokratie steht nicht erst seit Corona in einer Bewährungsprobe und sieht sich zunehmend Angriffen von Populisten und Extremisten aller Richtungen ausgesetzt. Laut einer repräsentativen You-Gov-Umfrage sah Ende 2019 über die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland die Demokratie in Gefahr.

Die KiTa kann als Mikrokosmos der Gesellschaft eine ideale Keimzelle für Demokratie sein und die Kinder auf ein verantwortungsbewusstes Leben in einer freien und toleranten Gesellschaft vorbereiten. Dafür müssen Kinder von Anfang an im KiTa-Alltag selbst Demokratie leben und erleben können.

Kostenlose Demokratie-­Werkstätten für KiTas
Im Rahmen seiner landesweiten Qualifizierungsinitiative „Vielfalt leben und erleben!“ setzt das nifbe daher ab 2021 einen Schwerpunkt auf die Demokratiebildung und Partizipation in KiTas. So werden für KiTas kostenlose „Demokratie-Werkstätten“ mit einem Umfang von 32 Unterrichtsstunden angeboten. Hier können sich ganze KiTa-Teams ausgehend von der eigenen Situation mit der konkreten Weiterentwicklung von Demokratie und Partizipation in ihrer Einrichtung beschäftigen und auch ihr eigenes Verhältnis dazu reflektieren. Verbundanteile schaffen für Leitungen zusätzliche Austausch- und Reflexionsmöglichkeiten mit anderen KiTas und Fachberatungen.

In den Demokratie-Werkstätten soll es insbesondere um die Bearbeitung konkreter Zielsetzungen der teilnehmenden KiTa-Teams gehen, zum Beispiel eine Konzeptentwicklung für Schlüsselsituationen, die Einführung eines Beteiligungsinstrumentes oder eines Beschwerdemanagements. Die Ergebnisse sollen so konkret und praxisgerecht sein, dass sie nachhaltig in die alltägliche Arbeit integriert und gegebenenfalls in der Konzeption verankert oder auf andere inhaltliche Aspekte der pädagogischen Arbeit mit Kindern (und / oder Eltern/Team) übertragen werden können.

Qualifizierte Prozessbegleiter*innen
Für die Durchführung der Demokratie-Werkstätten hat das nifbe im November knapp 50 seiner Prozessbegleiter*innen in einem zweitägigen Workshop auf der Basis eines nifbe-Grundlagenpapiers zur „Demokratiebildung und Partizipation in der KiTa“ weiter qualifiziert.

Auftakttagung im Februar 2021
Zum Auftakt des neuen Schwerpunkts führt das nifbe am 18. Februar 2021 unter dem Titel „Erbsen esse ich nicht! Demokratiebildung und Partizipation in der KiTa“ auch eine digitale Tagung mit einem Hauptvortrag von Prof. Dr. Raingard Knauer und zehn verschiedenen Workshops rund um zentrale Aspekte des Themas durch.

Infos und Online-Bewerbung / -Buchung
www.nifbe.de

Weitere Beiträge
Deutschland wählt den „Vogel des Jahres 2021“
Scroll Up