Fotos: Susanne Röthig, Grafik: Hirsch Architekten, Hildesheim

Coworking-Arbeitsplätze an der Kurzen Straße im Sommer 2023 fertig

Rogge schafft Wohn- und Coworkingräume in der Alfelder Innenstadt

Zeitgemäßer Wohnraum ist auch in Alfeld sehr gefragt. Das weiß auch der Alfelder Immobilienunternehmer Lars Rogge. Nachdem im Objekt Leinstraße 23 (Brandes und Diesing) bereits mehrere Wohneinheiten entstanden sind und die ehemalige Bäckerei Thiesemann nun Heimat des Regionsvereins ist (SIEBEN: berichtete), saniert Rogge Immobilien die Häuser 9-11 an der Kurzen Straße. 

Aus dem ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus entsteht ein Mehrfamilienwohnhaus mit 500 Quadratmetern Wohnfläche in sieben Wohneinheiten auf drei Etagen mit Innenhof und Freisitzen. Nach Abschluss der Arbeiten soll die Ansicht des denkmalgeschützten Objektes an der Winde wieder im ursprünglichen Zustand hergestellt sein.

In den Räumen, die zuletzt die Zauberwurzel genutzt hat, entstehen Coworking-Büros. Hier kann Bürofläche dauerhaft oder auf Zeit angemietet werden. Insgesamt 260 Quadratmeter, aufgeteilt in mehrere abgetrennte Bereiche, stehen dafür zur Verfügung. 

Eine gemeinschaftliche Nutzung von Einrichtungen wie Küche, Besprechungsraum und Sanitäranlagen ist geplant. Mit einer Werbeagentur sei bereits der erste Mieter gefunden, so Lars Rogge. „Eine frische Ausstattung im Loft-Style ist auf modernes und flexibles Arbeiten für noch zwei bis drei weitere Mieter ausgerichtet. Selbstverständlich erfolgt eine komplette Sanierung auch unter energetischen Aspekten mit neu gestalteter Außenfassade.

Im Obergeschoss der drei Häuser verbergen sich 180 Quadratmeter Wohnfläche, aufgeteilt in 2 Wohnungen.

Flexibles Arbeiten im Herzen Alfelds wird hier
ab Sommer 2023 möglich.
Hier entstehen nach dem Umbau der Immobilie Winde 3 Parkmöglichkeiten für Anwohner.

500 Quadratmeter zeitgemäßer Wohnraum an der Winde 

Deutlich mehr Fläche ist im Objekt Winde 3 (ehemals Glas-Herwig) geplant, das Lars Rogge ebenfalls sanieren und in modernen Wohnraum verwandeln möchte. „Hier sollen 500 Quadratmeter Wohnfläche in sieben Wohneinheiten, davon 2 Maisonettewohnungen im Seiten- und Gartenhaus entstehen“, so seine Aussage. Ein grüner Innenhof sorgt für Aufenthaltsqualität. Voraussichtlich 2024 soll die Sanierung abgeschlossen sein. Für die Jugendwerkstatt wurden neue Räume auf dem gegenüber gelegenen Grundstück Winde 14 geschaffen. „Die Seitenfassaden der dortigen Nachbarhäuser sind bereits erneuert, die Gestaltung des Parkplatzes werden wir nach dem Umbau der Winde 3 fertigstellen“, erklärt er.

Leinstraße wird sich wandeln

Nachdem Lars Rogge die Ladenlokale der Objekte Leinstraße 9 und 11 für Kind und Schuh-Mann fertig gestellt hat. (Die SIEBEN: wird in der April-Ausgabe berichten), laufen bereits die Planungen für das Volksbank-Objekt. Die SIEBEN: wird zu gegebener Zeit auch darüber berichten. (sr)

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need.

Weitere Beiträge
Genießerabend „Käse und Wein“