Foto: Shub Peter

Best of Kleines Fest

Sieben Programme mit Publikumslieblingen des beliebten Festivals

(01.07.2020 / red/ne)
Allerorten bringt die Corona-Krise völlig neue Kulturformate hervor. Auch die Veranstalter*innen vom Kleinen Fest im Großen Garten, das im April für Juli 2020 abgesagt werden musste, haben überlegt und geplant, ob eine und welche Art von Veranstaltung im Sommer im Großen Garten stattfinden könnte. Das Ergebnis steht nun fest und ist „startklar“ vorbereitet. Damit können auch in diesem Sommer immerhin bis zu 8 400 Besucher*innen exzellente Kleinkunst mit dem Zauber des Großen Gartens genießen.

Beim „Best of Kleines Fest im Gartentheater” sollen ab dem 14. Juli 2020 Publikumslieblinge der letzten Festivaljahre im berühmten Gartentheater die Gäste begeistern. Bis zum 3. August 2020 werden an 21 Tagen jeweils zwei Shows à circa 90 Minuten, um 17.30 und 20.15 Uhr, über die Bühne gehen.

Harald Böhlmann, Erfinder und seit 35 Jahren Leiter des „großen“ Kleinkunstfestivals hat mit seiner Co-Programmplanerin Ghita Cleri rund 30 der besten Stand-up-Comedians, Kabarettisten, Bauchredner, Entertainer und Clowns der deutschen Kleinkunstszene aus seinem legendären Zylinder gezaubert, viele von ihnen tv-bekannt.

Die Besucher*innen haben die Wahl zwischen sieben Programmen, denn alle drei Tage wechselt der Mix mit jeweils drei Solisten und einem Duo. Zu erleben sind neben vielen anderen der Clown Peter Shub, die Standup-Comedians Sascha Korf, Mirja Regensburg, Timo Wopp und Christian Korten. Zauberer Desimo verblüfft und Matthias Brodowy und Fatih Çevikkollu liefern Kabarett auf höchstem Niveau. Emmi & Willnowsky erzählen aus ihrem wahnwitzigen Eheleben, Siegfried & Joy machen so manches Zaubershow-Klischee zunichte und Michael Krebs bringt mit seiner Musik-Comedy die Welt auf den Punkt. Mit von der Partie sind auch die einzigartige Bauchsängerin Murzarella, Entertainer Marc Masconi und die Musik-Comedians Duo Carrington Brown.

Schon bei der Absage des „Kleinen Fests im Großen Garten“ hatten Oberbürgermeister Belit Onay und Harald Böhlmann darüber nachgedacht, ob es nicht doch eine Möglichkeit geben könnte, auch 2020 Kleinkunst im Großen Garten erlebbar zu machen. Der Oberbürgermeister ist nun vom vorliegenden Konzept sehr angetan: „Wir freuen uns sehr, dass der ‚Mann mit dem Zylinder‘ und sein Team auch unter den ganz speziellen Vorzeichen dieses Jahres ein tolles Programm auf die Bühne bringen,“ unterstreicht Oberbürgermeister Belit Onay. „Hannover bietet damit den Kleinkunstfans in Herrenhausen ein besonderes Highlight: Das ausgeklügelte Konzept schafft stimmungsvolle Atmosphäre, ohne die Sicherheit des Publikums aus den Augen zu verlieren.“

Unter Berücksichtigung der seit dem 8. Juni 2020 geltenden „Corona-Verordnung“ der niedersächsischen Landesregierung dürfen sich bei jeder Veranstaltung nur jeweils 200 Zuschauer*innen im Gartentheater aufhalten. Die Preise der Eintrittskarten liegen zwischen 21,00 und 29,00 Euro. Um die Abstandsregeln einzuhalten, können nur Einzelkarten oder zwei zusammenhängende Eintrittskarten erworben werden. Die Plätze sind nummeriert, es gilt das Windhundverfahren.

Das 35. Kleine Fest im Großen Garten hatte aufgrund der Verordnung des Landes Niedersachsen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona Virus abgesagt werden müssen. Das beliebte Festival wird nun erst wieder im Jahr 2021 zu erleben sein.

Informationen zum Kartenvorverkauf: 
www.kleinesfest-hannover.de 
www.Vvkkuenstlerhaus.de/kleinesfest

Weitere Beiträge
Ostereier-Suche abgeschlossen.
Scroll Up